Abo
  • Services:
Anzeige
Protagonist Adam Jensen in Deus Ex Mankind Divided
Protagonist Adam Jensen in Deus Ex Mankind Divided (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Deus Ex Mankind Divided: Bisher überzeugt der Direct3D-12-Patch nicht

Protagonist Adam Jensen in Deus Ex Mankind Divided
Protagonist Adam Jensen in Deus Ex Mankind Divided (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die gleichen Symptome wie anfangs bei Rise of the Tomb Raider: Das neue Direct3D-12-Update macht Deus Ex Mankind Divided auf den meisten Rechnern langsamer denn schneller - schade.

Der Entwickler der PC-Version von Deus Ex Mankind Divided hat ein Update für das Spiel veröffentlicht, das eine Direct3D-12-Unterstützung beinhaltet. Nixxes Software betont, dass es sich hierbei um einen Vorabpatch handelt, der daher explizit über den Betareiter in den Steam-Eigenschaften des Spiels aktiviert werden muss. Grafisch gibt es laut dem Studio keine Unterschiede zum bisherigen Direct3D-11-Modus, sondern einzig Leistungsdifferenzen.

Anzeige

Nixxes Software hat bereits die PC-Version von Rise of the Tomb Raider samt D3D12-Patch verantwortet, die zumindest anfangs nicht von der modernen Grafikschnittstelle profitierte - bei Deus Ex Mankind Divided ist das Stand heute genauso. Wir haben auf dem privaten System mit einem Core i7-4790K und einer Radeon RX 480 keinen Geschwindigkeitszuwachs messen können, stattdessen reduzierte Direct3D 12 die Bildrate je nach Szene um fünf bis zehn Prozent. Das gilt für die 2160p- ebenso wie für die 1440p- und die 720p-Auflösung.

Wir haben daher mit den Grafikoptionen gespielt, ob Einstellungen wie die enorm fordernde Multisampling-Kantenglättung oder die kaum weniger anspruchsvollen Contact Hardening Shadows mit weich auslaufenden Kanten etwas an der negativen Skalierung ändern. Wir wurden allerdings nicht fündig und sind damit nicht die Einzigen: Die Benchmarks von Computerbase mit weiteren AMD- und Nvidia-Grafikkarten unterscheiden sich kaum von unserer Stichprobe, wenngleich noch ein FX-System getestet werden soll.

  • D3D12 in Deus Ex ist noch in der Betaphase. (Screenshot: Golem.de)
D3D12 in Deus Ex ist noch in der Betaphase. (Screenshot: Golem.de)

Die im Test von Deus Ex Mankind Divided bemängelten langen Ladezeiten nerven übrigens auch nach dem nunmehr fünften Patch noch, da offenbar nur zwei Kerne die notwendigen Daten entpacken. Wir sind gespannt, ob und inwiefern Nixxes Software die D3D12-Unterstützung verbessert. Zumindest in 1080p erwarten wir, dass Mittelklasse- bis High-End-Karten in Kombination mit einem relativ langsamen Prozessor wie einem FX-Chip profitieren.

Nachtrag vom 15. September 2016, 17:59 Uhr

Nixxes hat den Patch 545.5 veröffentlicht - wir haben nachgemessen: Das oben genannte System erreicht unter D3D12 nun die gleiche Bildrate wie unter D3D11, aber nach wie vor keinen Geschwindigkeitsschub, selbst in 720p nicht.


eye home zur Startseite
RedRanger 16. Sep 2016

Also spielen, Musik hören, Filme schauen, im Netz surfen? ;)

Micha123456 16. Sep 2016

Ist aber kein Phänomen des AAA-Segmentes. Gibt es auch genau so bei den Indies. Warum...

DWolf 09. Sep 2016

Das ist ja auch vollkommen okay, solang es dir reicht ^^ ich bin absolut nicht so ein 60...

pythoneer 09. Sep 2016

Sry für den crosspost https://forum.golem.de/kommentare/games/deus-ex-mankind-divided...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BAGHUS GmbH, München
  2. Landkreis Lörrach, Lörrach
  3. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  4. SelectLine Software GmbH, Magdeburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: bei aller freude...

    Kuroiban | 01:09

  2. Re: Delays wegen Handgepäck, slightly OT

    amagol | 01:03

  3. Re: 2-2-Konfiguration

    as (Golem.de) | 00:56

  4. Re: First World Problems

    nicoledos | 00:53

  5. Re: Wer in einem Betrieb...

    heidegger | 00:34


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel