Abo
  • Services:

Deus Ex Go im Kurztest: Geheimagent im Puzzlemodus

Hitman Go, Lara Croft Go, jetzt Deus Ex Go: Square Enix findet immer mehr Gefallen daran, seine Actionhelden zu Puzzle-Figuren auf mobilen Endgeräten umzufunktionieren. Auch diesmal geht das Konzept erstaunlich gut auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Welt von Deus Ex Go
Die Welt von Deus Ex Go (Bild: Squeare Enix)

In Deus Ex Go muss Geheimagent Adam Jensen seine Fähigkeiten als Hacker nutzen, um eine terroristische Verschwörung aufzudecken. Spielerisch sind die Parallelen zu den bisherigen Go-Titeln offensichtlich: es geht einmal mehr darum, zahlreiche knifflige Puzzleaufgaben zu lösen.

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Der Spieler steuert den Agenten dafür Zug um Zug auf einem vorgegebenen Spielbrett. Je weniger Züge auf der Reise vom Start zum Zielpunkt benötigt werden, desto besser am Ende das Ergebnis. Allerdings lauern auf den Brettern natürlich zahlreiche Gefahren wie bewaffnete und ebenfalls Zug für Zug vorrückende Kontrahenten, die das Vorwärtskommen erschweren.

Eben diesen darf Jensen nicht in die Arme laufen. Wer von einer Wache entdeckt wird, stirbt und muss den Level neu starten. Es gilt also, sich von hinten oder seitlich anzuschleichen beziehungsweise im Spielverlauf auf immer mehr Extras zurückzugreifen. So ist es möglich, sich vorübergehend unsichtbar zu machen, oder durch den gezielten Einsatz von Drohnen oder Geschützen ans Ziel zu gelangen.

Deus-Ex-typisch dürfen manche Level aber auch gehackt werden. So lassen sich Wegpunkte oder Waffen beeinflussen und drehen. Für Einsteiger kann das teils frustrierend sein: Deus Ex Go hält kein Tutorial bereit und lässt den Spieler auch in späteren Leveln zunächst oft ins offene Messer laufen. Viel Ausprobieren und ein paar unfreiwillige Tode bleiben nicht aus.

Verfügbarkeit

Plattform: iOS, Android. Preis: rund 5 Euro. Sprache: Deutsch. USK: Freigabe ab 6 Jahren.

Fazit: Plus und Minus

+Bewährtes Puzzle-Prinzip
+Viele abwechslungsreiche Level
+Deus-Ex-typische Extras
+Sehr einfache Bedienung

-Kein Tutorial
-Wenig Veränderung zu bisherigen Go-Titeln
-Schwache Story



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€
  3. 4,99€
  4. 13,95€

Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

      •  /