Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs demonstriert die Funktionsweise des Bundestrojaners.
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs demonstriert die Funktionsweise des Bundestrojaners. (Bild: Odd Andersen/Getty Images)

Wozu braucht es eine Software wie Detekt?

Dass Detekt nur einige wenige Trojaner erkennt, ist gewollt. Für den Entwickler Claudio Guarnieri ist Detekt kein Antivirenscanner, sondern lediglich als Hilfe für Journalisten und Aktivisten unterwegs gedacht. Programme wie Finfisher sind darauf ausgelegt, von klassischen Antivirenprogrammen nicht bemerkt zu werden. Diese erkennen häufig nur ältere Versionen.

Auch Detekt sei nicht unfehlbar, darauf weisen die Macher auf der Website ausdrücklich hin. Die Software sucht im Speicher der jeweiligen Windows-Rechner nach eindeutigen Mustern, die auf eine bestimmte Art von Trojaner hinweisen. Doch diese können von den Entwicklern geändert werden. Der Tor-Entwickler Jacob Appelbaum fragt auf Twitter, ob das wohl einige Tage oder nur Minuten dauern wird.

Anzeige

Die ultimative Erkennungssoftware für Staatstrojaner ist Detekt deshalb nicht. Doch der Open-Source-Ansatz ermöglicht zumindest, dass das Programm in Zukunft weiterentwickelt und mit aktuellen Informationen über Trojaner gefüttert wird. Je mehr Informationen die Datenschützer über neue Software erhalten, desto besser können sie Scanner entwickeln.

Vor allem aber bringt es das Thema wieder einmal in die öffentliche Debatte. Und die sei letztlich entscheidend dafür, um das Geschäft mit der Spionagesoftware einzudämmen. "Am Ende bedarf es der Festlegung und Durchsetzung strikter Kontrollen, um diese Technologien zu stoppen", sagt Marek Marczynski von Amnesty International. Die EU diskutiert zurzeit über ein Exportverbot für Spionagesoftware in autoritäre Staaten im Rahmen des Wassenaar-Abkommens.

 Detekt: Software spürt Staatstrojaner auf

eye home zur Startseite
golam 24. Nov 2014

Der Scanner lief über 3 Stunden auf einem 70GB besetzten Speicher. Kurioserweise esse ich...

nasenweis 24. Nov 2014

Wieso soll er die schöne listen machen wenn DU ihm nicht glaubst? Zu faul selber zu...

Replay 22. Nov 2014

Setz Dir einen Aluhut auf ;-) Nee, ohne Schmarrn. Es wäre mit Sicherheit schon...

Smile 21. Nov 2014

Ich hab nicht mal ne Webcam..... geschweige den nen Mic immer am Rechner... Trotzdem...

LisaTapisa 21. Nov 2014

Sagt mir zumindest die Github Seite irgendwie. Ist das die typische Skriptsprache mit dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. HOMAG GmbH, Schopfloch
  3. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  4. AKDB, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    DKerl | 19:05

  2. Re: Saftige Preise!

    Jantheg | 19:05

  3. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    masel99 | 19:03

  4. Re: Zusammenfassend?

    Lemo | 19:01

  5. Re: Mit dieser Argumentation könnte man den...

    RipClaw | 18:57


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel