Abo
  • Services:

Wozu braucht es eine Software wie Detekt?

Dass Detekt nur einige wenige Trojaner erkennt, ist gewollt. Für den Entwickler Claudio Guarnieri ist Detekt kein Antivirenscanner, sondern lediglich als Hilfe für Journalisten und Aktivisten unterwegs gedacht. Programme wie Finfisher sind darauf ausgelegt, von klassischen Antivirenprogrammen nicht bemerkt zu werden. Diese erkennen häufig nur ältere Versionen.

Stellenmarkt
  1. freenet GROUP, Hamburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Auch Detekt sei nicht unfehlbar, darauf weisen die Macher auf der Website ausdrücklich hin. Die Software sucht im Speicher der jeweiligen Windows-Rechner nach eindeutigen Mustern, die auf eine bestimmte Art von Trojaner hinweisen. Doch diese können von den Entwicklern geändert werden. Der Tor-Entwickler Jacob Appelbaum fragt auf Twitter, ob das wohl einige Tage oder nur Minuten dauern wird.

Die ultimative Erkennungssoftware für Staatstrojaner ist Detekt deshalb nicht. Doch der Open-Source-Ansatz ermöglicht zumindest, dass das Programm in Zukunft weiterentwickelt und mit aktuellen Informationen über Trojaner gefüttert wird. Je mehr Informationen die Datenschützer über neue Software erhalten, desto besser können sie Scanner entwickeln.

Vor allem aber bringt es das Thema wieder einmal in die öffentliche Debatte. Und die sei letztlich entscheidend dafür, um das Geschäft mit der Spionagesoftware einzudämmen. "Am Ende bedarf es der Festlegung und Durchsetzung strikter Kontrollen, um diese Technologien zu stoppen", sagt Marek Marczynski von Amnesty International. Die EU diskutiert zurzeit über ein Exportverbot für Spionagesoftware in autoritäre Staaten im Rahmen des Wassenaar-Abkommens.

 Detekt: Software spürt Staatstrojaner auf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

golam 24. Nov 2014

Der Scanner lief über 3 Stunden auf einem 70GB besetzten Speicher. Kurioserweise esse ich...

nasenweis 24. Nov 2014

Wieso soll er die schöne listen machen wenn DU ihm nicht glaubst? Zu faul selber zu...

Replay 22. Nov 2014

Setz Dir einen Aluhut auf ;-) Nee, ohne Schmarrn. Es wäre mit Sicherheit schon...

Smile 21. Nov 2014

Ich hab nicht mal ne Webcam..... geschweige den nen Mic immer am Rechner... Trotzdem...

LisaTapisa 21. Nov 2014

Sagt mir zumindest die Github Seite irgendwie. Ist das die typische Skriptsprache mit dem...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /