Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs demonstriert die Funktionsweise des Bundestrojaners.
Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs demonstriert die Funktionsweise des Bundestrojaners. (Bild: Odd Andersen/Getty Images)

Wozu braucht es eine Software wie Detekt?

Dass Detekt nur einige wenige Trojaner erkennt, ist gewollt. Für den Entwickler Claudio Guarnieri ist Detekt kein Antivirenscanner, sondern lediglich als Hilfe für Journalisten und Aktivisten unterwegs gedacht. Programme wie Finfisher sind darauf ausgelegt, von klassischen Antivirenprogrammen nicht bemerkt zu werden. Diese erkennen häufig nur ältere Versionen.

Auch Detekt sei nicht unfehlbar, darauf weisen die Macher auf der Website ausdrücklich hin. Die Software sucht im Speicher der jeweiligen Windows-Rechner nach eindeutigen Mustern, die auf eine bestimmte Art von Trojaner hinweisen. Doch diese können von den Entwicklern geändert werden. Der Tor-Entwickler Jacob Appelbaum fragt auf Twitter, ob das wohl einige Tage oder nur Minuten dauern wird.

Anzeige

Die ultimative Erkennungssoftware für Staatstrojaner ist Detekt deshalb nicht. Doch der Open-Source-Ansatz ermöglicht zumindest, dass das Programm in Zukunft weiterentwickelt und mit aktuellen Informationen über Trojaner gefüttert wird. Je mehr Informationen die Datenschützer über neue Software erhalten, desto besser können sie Scanner entwickeln.

Vor allem aber bringt es das Thema wieder einmal in die öffentliche Debatte. Und die sei letztlich entscheidend dafür, um das Geschäft mit der Spionagesoftware einzudämmen. "Am Ende bedarf es der Festlegung und Durchsetzung strikter Kontrollen, um diese Technologien zu stoppen", sagt Marek Marczynski von Amnesty International. Die EU diskutiert zurzeit über ein Exportverbot für Spionagesoftware in autoritäre Staaten im Rahmen des Wassenaar-Abkommens.

 Detekt: Software spürt Staatstrojaner auf

eye home zur Startseite
golam 24. Nov 2014

Der Scanner lief über 3 Stunden auf einem 70GB besetzten Speicher. Kurioserweise esse ich...

nasenweis 24. Nov 2014

Wieso soll er die schöne listen machen wenn DU ihm nicht glaubst? Zu faul selber zu...

Replay 22. Nov 2014

Setz Dir einen Aluhut auf ;-) Nee, ohne Schmarrn. Es wäre mit Sicherheit schon...

Smile 21. Nov 2014

Ich hab nicht mal ne Webcam..... geschweige den nen Mic immer am Rechner... Trotzdem...

LisaTapisa 21. Nov 2014

Sagt mir zumindest die Github Seite irgendwie. Ist das die typische Skriptsprache mit dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JERMI Käsewerk GmbH, Laupheim-Baustetten
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. SIKA DEUTSCHLAND GMBH, Stuttgart
  4. Qnit AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 21,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand) - Vergleichspreis 28€
  2. 3,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Das massive Lobbying lohnt sich anscheinend.

    cicero | 18:26

  2. Re: Sehr schön!

    Ovaron | 18:26

  3. Re: Fritzbox 6590 Cable ?

    Gunah | 18:23

  4. Re: bei aller freude...

    ckerazor | 18:23

  5. Re: Klingt komisch/unglaubwürdig

    hackfin | 18:22


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel