Abo
  • Services:

Detachable: Dell patentiert Notebook mit zwei abnehmbaren Displays

Ein 3-in-1 statt 2-in-1: Dells aktuell eingereichtes Patent zeigt ein Notebook-Konzept mit zwei abnehmbaren Displays. Diese können Nutzer für mehr Arbeitsfläche oder bei Präsentationen verwenden. Einige Grafiken zeigen sehr eigenwillige Scharniere.

Artikel veröffentlicht am ,
Dell patentiert ein mobiles Gerät mit zwei Displays.
Dell patentiert ein mobiles Gerät mit zwei Displays. (Bild: Dell)

Dell hat ein sonderbares Konzept patentiert, das ein mobiles Gerät mit zwei abnehmbaren Displays und einer Tastaturbasis beschreibt. Das Patent zeigt eine Art Notebook, dessen zwei Panels magnetisch an einem zylinderförmigen Scharnier befestigt werden können. "Ein portables Informationsverarbeitungssystem kann sich an mehrere Bildschirme anstecken lassen und diese in verschiedenen Anordnungen unterstützen", heißt es im dazugehörigen PDF-Dokument.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Dells Idee ist es, dass ein solches Gerät mit zwei Bildschirmen in mehreren Szenarien genutzt wird: Das Unternehmen beschreibt einen Fall, bei dem Nutzer ein Display sich und eines den Zuschauern zuwenden, um so Präsentationen zu führen. Alternativ können zwei Bildschirme nebeneinander als größere Arbeitsfläche dienen. Wird der zweite Bildschirm nicht benötigt, findet er unter dem Tastaturdock Platz.

Ideen für verschiedene Scharniere

Auf den Konzeptzeichnungen sind mehrere Ansätze für ein mögliches Scharnier zu erkennen. Eine Version erinnert an das Faltscharnier des Surface Book, eine weitere Variante zeigt einen abnehmbaren Zylinder, in den die Displays eingesteckt werden können. Die runde Form soll einen Einstellwinkel von mehr als 180 Grad ermöglichen. Einige Bilder zeigen sogar Flügelmuttern und Schraubgewinde.

  • Dells Konzept mit zwei Bildschirmen (Bild: Dell)
  • Dells Konzept mit zwei Bildschirmen (Bild: Dell)
  • Dells Konzept mit zwei Bildschirmen (Bild: Dell)
  • Dells Konzept mit zwei Bildschirmen (Bild: Dell)
Dells Konzept mit zwei Bildschirmen (Bild: Dell)

Je nachdem wie Nutzer ihre Panels anordnen, soll eine Firmware oder andere Software den Desktop entsprechend darstellen. So wäre bei zwei Bildschirmen nebeneinander eine Desktoperweiterung möglich, während das Gerät im Präsentationsmodus automatisch das Bild spiegelt.

Es ist zu dieser Zeit schwer vorauszusagen, ob und wann Dell das Patent wirklich nutzen wird. Experimente wie diese bleiben allerdings oft auch nur Experimente. Das zeigt zum Beispiel Razers Project Valerie, ein Laptop mit drei Bildschirmen. Seit der Präsentation auf der Elektronikmesse CES 2017 in Las Vegas ist davon nicht mehr viel zu hören.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 18,99€
  3. ab 194,90€

Dakkaron 07. Jan 2019

Es gibt mehrere Kickstarter-Projekte um normale Laptops mit weiteren portablen...

Dakkaron 07. Jan 2019

Jetzt kommen sicher gleich von Mitbewerbern Oatente für drei, vier oder fünf Bildschirme...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /