Abo
  • Services:
Anzeige
Hatred
Hatred (Bild: Destructive Creations)

Destructive Creations: Hatred nicht in Deutschland verfügbar

Hatred
Hatred (Bild: Destructive Creations)

Eigentlich sollte das brutale Actionspiel Hatred ab sofort in Deutschland als Download verfügbar sein. Offenbar hat es sich Entwickler Destructive Creations anders überlegt: Auf Steam hat der Titel kurzfristig eine Regionalsperre erhalten.

Anzeige

Das Actionspiel Hatred hat in Deutschland und Australien eine Regionalsperre auf Steam erhalten. Spieler aus den beiden Ländern können es ohne Umwege weder kaufen noch verschenken. Die Sperre wurde erst sehr kurzfristig eingerichtet. Bislang hatte das polnische Entwicklerstudio Destructive Creations gesagt, dass Hatred grundsätzlich überall verfügbar sein soll. Wer nun die entsprechende Seite auf Steam aufsucht, bekommt nur die Meldung "Dieses Produkt steht in Ihrem Land derzeit nicht zur Verfügung" angezeigt.

Deutsche Vorbesteller haben sogar das Problem, dass sie mit einem noch nicht aktivierten Key nichts mehr anfangen können. Ob es Erstattungen gibt, ist unklar. Wer das Spiel bereits aktiviert hat, kann es laut dem Forum weiter verwenden. Eine Anfrage von Golem.de zu den Einzelheiten hat das Entwicklerstudio bislang nicht beantwortet.

In Hatred geht es darum, als vom Hass zerfressener Amokläufer in isometrischer Perspektive durch eine schwarz-weiß gehaltene Welt zu laufen und unter anderem Polizisten und Zivilisten virtuell und auf grausame Art zu töten. Das Ganze ist völlig ernst gemeint, ironische oder satirische Elemente sind nicht gewollt.

In der internationalen Presse bekommt der Titel überwiegend mittelmäßige Kritiken. Die Tester von Destructoid.com etwa vergeben 5,5 von 10 Punkten und bezeichnen es als "lauwarm" und als nicht weiter interessant oder gar innovativ. Die International Business Times stört sich daran, dass Spieler vor allem Jagd auf wehrlose Opfer machen, und dass es vor allem um das Ausleben sadistischer Fantasien gehe.

Der ebenfalls aus Polen stammende Onlineshop Gog.com hatte in den letzten Tagen ohne weitere Begründung angekündigt, Hatred grundsätzlich nicht in sein Angebot aufzunehmen.


eye home zur Startseite
Lunaetic 22. Jun 2015

Ich finde das ganze Steam Gebashe einfach vollkommen unverständlich. Ich hab durch Steam...

EdRoxter 18. Jun 2015

Auch Postal ist maßlos überzeichnet und ironisiert. Auch das würde ich nicht als Amoklauf...

Clown 03. Jun 2015

Äh, nein. Vielmehr liegt es an einer mangelhaften Umsetzung. Es gibt KEINE gesetzliche...

Prypjat 03. Jun 2015

Wie soll ein Händler das Spiel verkaufen, wenn der Entwickler den Vertrieb untersagt? Das...

TC 02. Jun 2015

Der Zwiebelvergleich war nur 3 Kommentare lang gut ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Stuttgart
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ statt 570,00€
  2. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB) | +++ACHTUNG+++ Man kann...
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Ein Gesetz muss her...

    RemoCH | 00:13

  2. Re: kann nicht sein...

    Prinzeumel | 00:04

  3. Habe seit Jahren das BQ Aquaris mit Ubuntu und...

    Djore | 25.04. 23:25

  4. Re: unsrer Vorgehen in der Firma

    stiGGG | 25.04. 23:04

  5. Re: Gleiches bitte mit dem A500/A1200 (mit...

    Bigfoo29 | 25.04. 23:03


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel