• IT-Karriere:
  • Services:

Destiny: Comet-Erweiterung mit zwölf neuen Story-Missionen geplant

Unter dem Titel Comet: Plague of Darkness will Bungie im September 2015 auf Disc und als Download eine große Erweiterung für Destiny anbieten - darauf deutet zumindest ein im Internet aufgetauchtes Foto hin, das durchaus echt sein könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Geleaktes Foto mit Destiny-Roadmap
Geleaktes Foto mit Destiny-Roadmap (Bild: Forum Bungie)

Schon seit mehreren Wochen geistert offenbar ein Foto durchs Internet, das ein Nutzer jetzt im offiziellen Forum von Bungie veröffentlicht hat - und das zumindest bisher nicht gelöscht wurde. Es zeigt, welche Pläne die Entwickler für ihren Ego-Shooter Destiny in nächster Zukunft haben könnten. Interessant ist vor allem eine Erweiterung mit dem Namen Comet: Plague of Darkness, die im September 2015 erscheinen soll - also ziemlich genau ein Jahr nach dem Start von Destiny.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. WDS GmbH, Lippstadt

Soweit die Einzelheiten auf dem unscharfen Foto erkennbar sind, soll Comet zwölf Story-Missionen, vier Strike- und einen Raid-Einsatz sowie sechs Player-versus-Player-Multiplayermaps bieten. Spieler sind erneut auf dem Mond, dem Mars und der Venus, aber auch auf einem "Hive Ship" unterwegs, was wohl ein außerirdisches Raumschiff sein dürfte.

Es soll neue Unterklassen, zwei zusätzliche Waffenarten und vermutlich auch eine Anhebung des maximal erreichbaren Levels geben. Die Erweiterung soll auf Disc und als Download erhältlich sein - falls die Informationen denn stimmen und Bungie seine Pläne seit der Aufnahme des Bildes nicht geändert hat.

Bereits bestätigt ist, dass voraussichtlich im März 2015 ein ebenfalls auf dem Foto aufgeführtes Add-on mit dem Titel House of Wolves erscheinen soll. Es enthält voraussichtlich drei neue Story-Einsätze sowie einen Strike und eine Raid plus PvP-Karten. Nach Comet sind laut der Aufnahme noch zwei Erweiterungen geplant: Eine trägt den Titel Vex, die letzte heißt Forge of Gods.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47€
  2. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  4. 77,90€ (Bestpreis!)

Janquar 05. Jan 2015

Destiny ist nicht schlecht und bietet für mich bisher genug Unterhaltung. Was diesem...

dEEkAy 05. Jan 2015

sollte da nich mal eine kommen?


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /