Abo
  • Services:

Destiny: Bungie warnt Konsolen-Modder

Den Gottmodus, keine Abklingzeiten und ähnliche Vorteile können sich Spieler in Destiny mit modifizierten Konsolen verschaffen. Bungie droht nun mit dem "Ban-Hammer".

Artikel veröffentlicht am ,
Destiny
Destiny (Bild: Bungie)

Das Entwicklerstudio Bungie warnt Spieler, sich mit einer modifizierten Xbox 360 oder Playstation 3 unfair Vorteile in Destiny zu verschaffen. In den vergangenen Tagen und Wochen ist verstärkt zu beobachten, dass sich einige Gamer per Cheat unverwundbar machen, sich unbegrenzte Munitionsvorräte oder ein höheres Lauftempo verschaffen, was die Erfolgsaussichten in Kämpfen natürlich massiv erhöht. Auf der Xbox One und der Playstation 4 sind Tricks derzeit noch nicht möglich.

Bungie will mogelnde Spieler unverzüglich und dauerhaft von Destiny ausschließen. Eine Auswertung über die vom sogenannten "Ban-Hammer" getroffenen Spieler habe gezeigt, dass die Maßnahmen gut funktionierten und die richtigen träfen, so die Entwickler im Blog. Auf der letzten Konsolengeneration gab es eine ganze Reihe von vergleichbaren Sperrungen, für die sich inzwischen der Begriff "Ban-Hammer" in der Szene eingebürgert hat. Vor einigen Tagen hat Bungie für Destiny die Erweiterung Dunkelheit lauert veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  2. 65,99€ + Versand oder Marktabholung
  3. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)

quineloe 11. Feb 2015

glorious pc gaming master race

flurreh 28. Jan 2015

Clientseitige Prüfungen lassen sich doch problemlos umgehen, wenn man eine gemoddete...

TheUnichi 17. Dez 2014

Wer schon so anfängt, den kann ich gar nicht ernst nehmen. Geht es noch angreifender...

Hotohori 16. Dez 2014

Ich seh da nur die Gefahr, dass die Cheater dabei auch noch irgendwie Spaß daran haben...

Hotohori 16. Dez 2014

Ich weiß nicht ob es immer noch so ist, aber bei der XBox 360 ging es teilweise auch so...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

    •  /