Abo
  • IT-Karriere:

Destiny 2: Netease steigt mit 100 Millionen US-Dollar bei Bungie ein

Das chinesische Onlineunternehmen Netease beteiligt sich für einen Millionenbetrag am Destiny-2-Entwickler Bungie. Die Firmen wollen gemeinsam neue Spielereihen produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot aus der Kampagne von Destiny 2.
Screenshot aus der Kampagne von Destiny 2. (Bild: Bungie/Screenshot: Golem.de)

Für 100 Millionen US-Dollar kauft das chinesische Onlineunternehmen Netease eine Minderheitsbeteiligung an Bungie. Wie viel genau Netease für sein Investment an dem traditionsreichen US-Entwicklerstudio bekommt, ist nicht bekannt. Ebenso ist unklar, ob der Vertrag auch eine Option für weitere Firmenanteile oder eine vollständige Übernahme vorsieht, was in der Branche durchaus nicht ungewöhnlich wäre.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf

Auf das operative Geschäft bei Bungie soll die Transaktion keine Auswirkungen haben, das Studio soll weiterhin eigene Entscheidungen treffen können. Gemeinsam wolle man aber daran arbeiten, "neue Spiele zu produzieren und dafür sorgen, dass Bungie ein weltweit tätiges Unternehmen mit mehreren Marken wird." Dafür verantwortlich ist Kreativchef und Mitgründer Jason Jones, der mit der Entwicklung "neuer Welten" beginnen soll. Die zuständigen Teams sollen neu aufgebaut werden.

Bei Destiny 2, an dem Bungie zusammen mit Activision arbeitet, soll der Deal hingegen auch langfristig keine Auswirkungen haben, schreibt das Team unter anderem in seinem Blog: "Destiny ist ein Erlebnis, das noch viele Jahre weiter wachsen wird."

In den nächsten Wochen und Monaten dürfte sich allerdings viel tun, jedenfalls erwartet die Community im Rahmen der Spielemesse E3 Informationen über neue Inhalte. Besonders gut ist die Stimmung bei den Spielern allerdings nicht, weil es regelmäßig Pannen und Probleme mit dem Titel gibt. Gerade eben hatte Bungie zugegeben, dass ein legendärer Revolver aufgrund eines Programmfehlers nicht als Belohnung aufgetaucht ist - nachdem viele Spieler etliche Tage damit verbracht hatten, die nötigen Aufgaben immer und immer wieder zu absolvieren.

Netease hat seinen Sitz in Peking, die Firma betreibt in China unter anderem eine eigene Suchmaschine, einen Streamingdienst und Verkaufsplattformen. Außerdem bietet sie mehrere, teils sehr große Mobile- und Onlinegames an. Im Westen ist Netease vor allem bekannt, weil es Games wie World of Warcraft, Overwatch und Hearthstone zusammen mit Blizzard in China anbietet. Titel von Bungie, derzeit vor allem Destiny, werden dort bislang weder Netease noch von einem Konkurrenten vermarktet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 EVO Plus 500 GB SSD 117,90€, G.Skill 16GB DDR4-3200 89,90€)
  2. 63,92€
  3. 87,90€
  4. (u. a. ASUS ROG Strix Z390-F Gaming, Mainboard 204,90€, ASUS TUF B450M-PRO GAMING, Mainboard 98...

Shoopi 04. Jun 2018

Nunja, Destiny 1 brauchte aber auch alle DLCs um ganz nett zu werden, ganz zu schweigen...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /