Destiny 2: Bungie schränkt Austausch mit Community ein

Nach Drohungen gegen Mitglieder des Teams hat Bungie die Kommunikation mit den Spielern eingeschränkt. Nun sollen neue Schutzsysteme her.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2
Artwork von Destiny 2 (Bild: Bungie)

Seit einigen Tagen wundern sich Fans des kostenlos verfügbaren Actionspiels Destiny 2, warum sich die Entwickler in Foren und sozialen Netzwerken nur noch so selten zu Wort melden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
Detailsuche

Nun ist der Grund bekannt: Die Mitarbeiter des Entwicklerstudios Bungie aus Bellevue (Bundesstaat Washington) haben sich entschlossen, bis auf Weiteres weniger Austausch mit der Kundschaft zu pflegen.

Das erklärte der Community Manager in einem Thread auf Reddit. Grund sei das toxische Verhalten von einigen Spielern, das weit über verbale Entgleisungen hinausgehe. "Es gab ernst zu nehmende Bedrohungen gegenüber unseren Mitarbeitern und dem Studio", schrieb der Community Manager.

Er selbst arbeite zum Teil wegen Drohungen gegen ihn und seine Familie nur in Teilzeit, fügte er hinzu. Wie lange die eingeschränkte Kommunikation beibehalten werde, könne man nicht sagen - es könne um Wochen, aber auch um Monate gehen. Das Team beschäftige sich mit neuen Sicherheitsstrategien, um Probleme künftig auszuschließen.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Toxisches Verhalten von Spielern betrifft nicht nur Bungie, sondern auch andere Entwickler. Allerdings geriet Bungie in den vergangenen Monaten offenbar besonders unter Druck. Inzwischen verklagte das Studio unter anderem einen Streamer, der gedroht haben soll, das Hauptquartier in Brand zu setzen.

Neue Erweiterung für Destiny 2 wird im August 2022 vorgestellt

Bungie wird derzeit von Sony für rund 3,6 Milliarden US-Dollar übernommen - der Kauf ist aber noch nicht endgültig abgeschlossen. Das Studio soll an mehreren neuen Projekten arbeiten, über die noch keine Informationen oder Leaks vorliegen.

Am 23. August 2022 will das Team über seinen Kanal auf Twitch die nächste Erweiterung für Destiny 2 vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

  3. THQ Nordic: Alone in the Dark bietet neuen Horror
    THQ Nordic
    Alone in the Dark bietet neuen Horror

    Rund 30 Jahre nach dem ersten Alone in the Dark soll es frischen Grusel im Herrenhaus Derceto Manor geben - und altbekannte Hauptfiguren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /