Destiny 2: Bungie droht Steam-Deck-Spielern mit Sperre

Mit ungewöhnlich harten Maßnahmen droht Bungie, falls Destiny 2 auf einem Steam Deck mit Proton verwendet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2
Artwork von Destiny 2 (Bild: Bungie)

Wer das Onlinespiel Destiny 2 auf einem Steam Deck mit Proton laufen lässt, muss mit einer Sperre rechnen. Das schreibt das Entwicklerstudio Bungie auf seiner Webseite. Wer Destiny 2 dennoch mit dem gerade erst von Valve veröffentlichten Handheld verwenden möchte, müsse zuvor Windows installieren.

Stellenmarkt
  1. Specialist Prozessmanagement (CIS) (m/w/d)
    HUMMEL AG, Denzlingen
  2. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
Detailsuche

Bungie ist das erste Entwicklerstudio, das mit derlei Maßnahmen droht. Warum das so ist - unklar. In Foren gibt es vereinzelt die meist nicht ganz ernst gemeinte Vermutung, dass ein Grund die geplante Übernahme von Sony sei. Der japanische Konzern gilt seit Jahren nicht gerade als ein Freund von Valve.

Destiny 2 ist auf Steam als nicht kompatibel mit Proton auf dem Steam Deck markiert. Laut Proton DB läuft das Spiel tatsächlich nicht unter der Software - aber möglicherweise haben Tüftler doch einen Weg gefunden. An der Anti-Cheat-Software Battleye kann es nicht liegen, denn diese funktioniert grundsätzlich mit Proton.

Destiny 2 ist nicht das einzige Onlinespiel, das von seinen Entwicklern nicht auf das Steam Deck gelassen wird. Auch Epic Games hat gesagt, dass Fortnite nicht unter Proton läuft - obwohl auch hier der Anti-Cheat-Schutz (Easy Anti-Cheat) auf dem Handheld verfügbar ist.

Driftet der Stick des Steam Deck?

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein anderes Problem mit dem Handheld konnte Valve laut The Verge kurzerhand mit einem Patch korrigieren: Im Netz hatte es Berichte über einen Drift bei den Analogsticks gegeben - gemeint ist etwa, dass sich der Cursor auch ohne Eingaben durch die Nutzer bewegt.

Durch die genannte neue Firmware wurde das behoben. Falls es doch Probleme geben sollte, könnten die entsprechenden Bauteile aber wohl gegen neue ausgetauscht werden. Darauf hatten die Reparaturexperten von iFixit bereits vor einigen Wochen in ihrem Teardown des Steam Deck hingewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


niels_on 02. Mai 2022

Frage ich mich auch, zumal es nicht DIE beste Usability gibt. Die beste Usability...

Hotohori 03. Mär 2022

Ja, gerade deswegen macht das wegen dem Sony Deal überhaupt keinen Sinn.

Katsuragi 03. Mär 2022

Proton ist quelloffen und Valves Verbesserungen fließen in Wine zurück. Das Steam Deck...

Katsuragi 03. Mär 2022

Mir ist schon klar, dass man bei Firmware-Updates aufpassen muss. Aber dass Geräte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /