Desktopprozessoren: Haswell und Broadwell zu Weihnachten 2014

Neue Intel-Roadmaps bestätigen den Marktstart der Haswell-EP-Prozessoren mit acht Kernen für den Spätherbst 2014. Danach sollen zudem Broadwell-Modelle für Übertakter folgen, bisher wurden solche Prozessoren nur auf Notebook-Roadmaps gesichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Haswell-EP und Broadwell-K erscheinen im Spätherbst 2014.
Haswell-EP und Broadwell-K erscheinen im Spätherbst 2014. (Bild: VR-Zone Chinese)

Die VR-Zone hat Auszüge aus einer neuen Roadmap veröffentlicht, die aufzeigt, dass Intel für Ende 2014 plant, Haswell-EP- und etwas überraschend auch Broadwell-K-Prozessoren im Desktopsegment zu verkaufen. Ein weiterer Satz Roadmaps zeigt zudem die Verschiebung von Broadwell für Ultra- wie Notebooks.

Stellenmarkt
  1. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
Detailsuche

Schon auf der Entwicklerkonferenz IDF war abzusehen, dass Intels Haswell-EP noch 2014 in den Handel kommen wird. Die aus dem Serverbereich stammende Plattform wird die erste mit DDR4-Unterstützung und tritt im Desktopsegment mit bis zu acht Kernen an. Die im 22-Nanometer-Verfahren gefertigten Chips beerben zum "Holiday Refresh" die Xeon E5-2600 v2 und die Core i7-4000. Damit ist die Zeit kurz vor Weihnachten gemeint, höchstwahrscheinlich November. Aufgrund der integrierten Spannungsregler benötigen die Haswell-EP-Prozessoren den neuen Sockel 2011-3, der dazugehörige X99-Chip bietet unter anderem sechs USB-3.0- und zehn SATA-6GB/s-Ports bei einer TDP von 6,5 Watt.

Die neue Roadmap spricht zudem für das Ende des "Holiday Refresh" 2014 von Broadwell-K. Dahinter dürften sich die Nachfolger des Core i5-4670K und des Core i7-4770K verbergen, Prozessoren für Übertakter und mit hoher Marge für Intel. Passend dazu gibt es die Chipsätze der Serie 9 mit SATA Express. Die bisherigen Roadmaps zeigten im sogenannten Consumer-Segment mit maximal vier Kernen nur einen Haswell Refresh, die Broadwell-Prozessoren hingegen schienen dem Mobile-Bereich sowie der Xeon-E3-Sparte vorbehalten. Da Letztere den bekannten Sockel 1150 nutzen, wurde jedoch erwartet, dass Intel auch im Desktop einige Broadwell-Modelle veröffentlicht.

Die im 14-Nanometer-Verfahren produzierten Broadwell-Prozessoren hat Intel allerdings kürzlich auf das zweite Halbjahr 2014 verschoben, weshalb die Roadmaps der VR-Zone eventuell nicht mehr korrekt sind. Akkurat, jedoch nur für das mobile Segment gültig, sind hingegen die Pläne, die Ronny145 im 3D Center vorgelegt hat: Diese zeigen, dass die i7- wie i5-Modelle der Y-Broadwells frühestens im Sommer erscheinen, die i3-Ableger wie üblich ein Quartal später. Das Gleiche gilt für die U-Version von Broadwell mit einer TDP von 15 und 28 Watt. Note- und Ultrabooks mit den kommenden Prozessoren sind somit erst für Spätsommer bis Herbst 2014 zu erwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

tom999 21. Okt 2013

weiß jemand, ab wann mit hardwareseitigem Support für h265 de- und encoding zu rechnen ist?


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /