Desktopprozessoren: Haswell und Broadwell zu Weihnachten 2014

Neue Intel-Roadmaps bestätigen den Marktstart der Haswell-EP-Prozessoren mit acht Kernen für den Spätherbst 2014. Danach sollen zudem Broadwell-Modelle für Übertakter folgen, bisher wurden solche Prozessoren nur auf Notebook-Roadmaps gesichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Haswell-EP und Broadwell-K erscheinen im Spätherbst 2014.
Haswell-EP und Broadwell-K erscheinen im Spätherbst 2014. (Bild: VR-Zone Chinese)

Die VR-Zone hat Auszüge aus einer neuen Roadmap veröffentlicht, die aufzeigt, dass Intel für Ende 2014 plant, Haswell-EP- und etwas überraschend auch Broadwell-K-Prozessoren im Desktopsegment zu verkaufen. Ein weiterer Satz Roadmaps zeigt zudem die Verschiebung von Broadwell für Ultra- wie Notebooks.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
  2. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
Detailsuche

Schon auf der Entwicklerkonferenz IDF war abzusehen, dass Intels Haswell-EP noch 2014 in den Handel kommen wird. Die aus dem Serverbereich stammende Plattform wird die erste mit DDR4-Unterstützung und tritt im Desktopsegment mit bis zu acht Kernen an. Die im 22-Nanometer-Verfahren gefertigten Chips beerben zum "Holiday Refresh" die Xeon E5-2600 v2 und die Core i7-4000. Damit ist die Zeit kurz vor Weihnachten gemeint, höchstwahrscheinlich November. Aufgrund der integrierten Spannungsregler benötigen die Haswell-EP-Prozessoren den neuen Sockel 2011-3, der dazugehörige X99-Chip bietet unter anderem sechs USB-3.0- und zehn SATA-6GB/s-Ports bei einer TDP von 6,5 Watt.

Die neue Roadmap spricht zudem für das Ende des "Holiday Refresh" 2014 von Broadwell-K. Dahinter dürften sich die Nachfolger des Core i5-4670K und des Core i7-4770K verbergen, Prozessoren für Übertakter und mit hoher Marge für Intel. Passend dazu gibt es die Chipsätze der Serie 9 mit SATA Express. Die bisherigen Roadmaps zeigten im sogenannten Consumer-Segment mit maximal vier Kernen nur einen Haswell Refresh, die Broadwell-Prozessoren hingegen schienen dem Mobile-Bereich sowie der Xeon-E3-Sparte vorbehalten. Da Letztere den bekannten Sockel 1150 nutzen, wurde jedoch erwartet, dass Intel auch im Desktop einige Broadwell-Modelle veröffentlicht.

Die im 14-Nanometer-Verfahren produzierten Broadwell-Prozessoren hat Intel allerdings kürzlich auf das zweite Halbjahr 2014 verschoben, weshalb die Roadmaps der VR-Zone eventuell nicht mehr korrekt sind. Akkurat, jedoch nur für das mobile Segment gültig, sind hingegen die Pläne, die Ronny145 im 3D Center vorgelegt hat: Diese zeigen, dass die i7- wie i5-Modelle der Y-Broadwells frühestens im Sommer erscheinen, die i3-Ableger wie üblich ein Quartal später. Das Gleiche gilt für die U-Version von Broadwell mit einer TDP von 15 und 28 Watt. Note- und Ultrabooks mit den kommenden Prozessoren sind somit erst für Spätsommer bis Herbst 2014 zu erwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Marco Buschmann: Justizminister sieht Chatkontrolle sehr skeptisch
    Marco Buschmann
    Justizminister sieht Chatkontrolle "sehr skeptisch"

    Nach Digitalminister Wissing hat sich nun auch Justizminister Buschmann kritisch zu den EU-Plänen für eine Chatkontrolle geäußert.

  2. Wochenrückblick: Nicht vertrauenswürdig
    Wochenrückblick
    Nicht vertrauenswürdig

    Golem.de-Wochenrückblick VPNs und Betrüger bei Kleinanzeigen: die Woche im Video.

  3. Autonomes Fahren: Bundesrat fordert Promillegrenze für Aufsichtspersonal
    Autonomes Fahren
    Bundesrat fordert Promillegrenze für Aufsichtspersonal

    Die Länder haben den Vorgaben zum autonomen Fahren prinzipiell zugestimmt. Doch sie fordern noch zahlreiche Änderungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /