Abo
  • Services:

Redesign und Focus-Mode

Äußerlich soll Firefox in der zweiten Jahreshälfte 2012 umgestaltet werden: Mehr Konsistenz, striktere Einhaltung von Designspezifikationen und ein im Detail verbessertes UI stehen auf dem Plan. Das letzte große Redesign von Firefox erfolgte mit der Version 4.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln

Auch die Einführung eines "Focus-Mode" ist geplant, also eine auf das Lesen optimierte Darstellung einer Website, wie sie unter anderem Readability heute schon ermöglicht und wie man sie auch in Firefox findet. Dabei werden nicht wesentliche Inhalte wie Werbung und Navigation ausgeblendet.

Netzwerk-Installer

Ein Netzwerk-Installer für Windows und Mac OS X soll es ermöglichen, ausgewählte Mozilla-Produkte zu installieren, die dann im Hintergrund heruntergeladen werden. Damit sollen sich ausdrücklich auch Firefox-Erweiterungen installieren lassen. Zudem soll der Installer genutzt werden, um angepasste Mozilla-Versionen zu verteilen, wobei eine Standardversion des Browser heruntergeladen werden kann und anschließend die Änderungen vorgenommen werden. Ein normales Downloadarchiv soll es auch weiterhin geben.

Ebenfalls auf dem Plan steht die Integration eines PDF-Betrachters, den einige Mozilla-Entwickler komplett in Javascript umsetzen. Ob dieses Projekt aber noch 2012 in Firefox integriert wird, ist schon jetzt unsicher und als "riskant" markiert.

Roadmap für Firefox

Die von Asa Dotzler zusammengestellte Roadmap für die Desktopversion von Firefox ist unter wiki.mozilla.org/Firefox/Roadmap zu finden. Sie enthält ausschließlich die Planung für das Firefox-Frontend. Für die Themen Apps, Mobile, Identity, Performance und Stabilität gibt es eigene Roadmap-Dokumente.

Die geplanten Änderungen an der Webplattform und in Sachen Entwicklerwerkzeuge führt Mozilla ebenfalls getrennt.

 Firefox 14 mit Login
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

SiD67 15. Feb 2012

Privat surfe ich mit Firefox unter Windows und bin soweit zufrieden, auch wenn mich...

omo 14. Feb 2012

Die Nightlys sind gleichschnell. Mir fehlt nur, eigene js-extensions auf FF...

Der Kaiser! 14. Feb 2012

"FrontMotion Firefox Community Edition is a customized version of Firefox with the...

klink 13. Feb 2012

Den PDF-Betrachter kann man bereist als Jetpack Add-on ausprobieren. Stable Version...

Thaodan 13. Feb 2012

Das Problem mit der x86_64 Version besteht nur unter Windows. Unter Linux wird generel...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /