Abo
  • Services:

Webapps für Firefox 13

Mit Firefox 13, dessen Veröffentlichung für den 6. Mai 2012 geplant ist, will Mozilla Webapps in Firefox integrieren. Bereits im November 2011 hat Mozilla begonnen, seinen eigenen Appstore zu testen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Dazu ist laut Platform Roadmap unter anderem geplant, Web Intents nochmals zu überarbeiten, da die bisherige Spezifikation zu komplex sei und kaum genutzt werde. Zudem sollen im Laufe des Jahres 2012 Push-Nachrichten eingeführt werden, über die dann auch im Hintergrund laufende Aufgaben angestoßen werden können. Vor allem für Spiele ist die Integration eines Low-Level-Socket-API vorgesehen.

Darüber hinaus sollen Webapps mit dem Camera-API in die Lage versetzt werden, mit der integrierten Kamera Fotos aufzunehmen und auch Videos sollen künftig von Webapps aufgenommen werden können. Zudem soll der Upload kompletter Verzeichnisse ermöglicht werden. Der Download von Dateien soll künftig per Drag-and-Drop möglich werden.

Noch im ersten Quartal 2012 will Mozilla Unterstützung für das Kommunikationsprotokoll WebRTC einführen und mit einem neuen API die Verarbeitung von Mediastreams ermöglichen.

Mozilla will darüber hinaus neue Layoutmöglichkeiten schaffen, nicht nur für Apps. So sollen eine CSS Flexbox und ein CSS Grid eingeführt werden. Auch die von Adobe entwickelten CSS Regions & Exclusions soll Firefox im Laufe des Jahres 2012 unterstützen. Zudem stehen die Umsetzung der CSS-Eigenschaften @page und des HTML5_Elements Ruby auf dem Plan, ebenso ein Scrolling-API.

Neues Home-Tab und Resetfunktion für Firefox

Zudem soll mit Firefox 13 das Home-Tab von Firefox aufgewertet werden. Es soll der zentrale Platz werden, an dem Nutzer auf ihre persönlichen Daten wie Bookmarks, Verlauf, Einstellungen und Downloads zugreifen. Zudem soll der Apps Marketplace hier integriert werden, über den Nutzer neue Webapps finden sollen.

Auch eine Überarbeitung der Seite, die beim Öffnen neuer Tabs angezeigt wird, ist für Firefox 13 geplant und kann bereits jetzt ausprobiert werden.

Zudem soll Firefox 13 eine Resetfunktion erhalten, mit der Nutzer ein neues Firefox-Profil anlegen und ihre Nutzerdaten kopieren können. Auf diesem Weg lassen sich einige Probleme mit Firefox lösen, die andernfalls verhindern, dass Firefox startet, oder den Browser zum Absturz bringen.

Der Downloadmanager soll mit Firefox 13 in ein Panel verlegt werden, bisher läuft er in einem eigenen Fenster.

Darüber hinaus plant Mozilla für das zweite Quartal 2012 stille Updates für Firefox.

 Desktop-Roadmap: Mozilla hat mit Firefox 2012 viel vorSnappy und Ionmonkey sollen Firefox schneller machen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 4,95€
  3. 20,99€
  4. (-76%) 11,99€

SiD67 15. Feb 2012

Privat surfe ich mit Firefox unter Windows und bin soweit zufrieden, auch wenn mich...

omo 14. Feb 2012

Die Nightlys sind gleichschnell. Mir fehlt nur, eigene js-extensions auf FF...

Der Kaiser! 14. Feb 2012

"FrontMotion Firefox Community Edition is a customized version of Firefox with the...

klink 13. Feb 2012

Den PDF-Betrachter kann man bereist als Jetpack Add-on ausprobieren. Stable Version...

Thaodan 13. Feb 2012

Das Problem mit der x86_64 Version besteht nur unter Windows. Unter Linux wird generel...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /