Mehr kompatible Apps bei DeX

Das ist bei Samsungs DeX-Oberfläche anders: Hier gibt es einige Apps, die von Samsung als kompatibel geführt werden. Dazu zählen die Office-Apps von Microsoft, Adobe Lightroom, Skype, WPS Office, Google Photos, Twitch, Citrix Receiver oder auch Spotify. Auch einige Spiele sind als kompatibel gekennzeichnet. Diese Anwendungen lassen sich auf DeX in einem Design nutzen, das nicht mehr an die Mobilansicht erinnert.

  • Ein nicht für DeX optimiertes Autorennspiel wird auf Samsungs Desktop-Oberfläche nur in einem kleinen Fenster abgezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Startmenü von Huaweis Desktop-Oberfläche für das Mate 10 Pro (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Word sieht unter Dex der PC-Version sehr ähnlich. (Screenshot: Golem.de)
  • Das gleiche Autorennspiel auf Huaweis Benutzeroberfläche (Screenshot: Golem.de)
  • Das Startmenü von DeX sieht mehr nach Android als nach PC aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Word unter Huaweis Desktop-Oberfläche (Screenshot: Golem.de)
Das Startmenü von DeX sieht mehr nach Android als nach PC aus. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Inhouse IT-Consultant (w/m/d) - Fullstack Java Entwicklung
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. C++ Softwareentwickler für geometrische Algorithmen / Robotik (m/w/d)
    GOM GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Der Unterschied zum Huawei-System wird beispielsweise bei den Office-Anwendungen deutlich: Auf dem Galaxy Note 8 sieht Word eher aus wie auf einem PC als auf der Desktop-Oberfläche des Mate 10 Pro. Das bedeutet nicht, dass sich die App auf dem Huawei-Smartphone nicht ebenfalls gut nutzen lässt: Word können wir dort auch im Querformat verwenden und gut an Texten arbeiten.

Desktop-Modi eignen sich gut für Büroanwendungen

Generell ist unser Eindruck, dass die Desktop-Umgebungen sich sehr gut für Büroanwendungen eignen. E-Mail-Verkehr, Textverarbeitung, Browsen und Tabellenkalkulation lassen sich durchaus wie auf einem PC durchführen. Auch Videos können wir problemlos auf den beiden Geräten schauen. Beim Mate 10 Pro fällt bei starkem Multitasking auf, dass die Leistungsfähigkeit an ihre Grenzen kommt - kleine Ruckler auf dem Desktop sind die Folge.

Auch Spielen lässt sich auf den Desktop-Oberflächen, allerdings mit unterschiedlich guten Benutzererfahrungen. Generell scheint uns DeX eher dafür geeignet, auch mal ein Spiel zu spielen: Dies liegt nicht nur daran, dass manche Spiele explizit kompatibel mit dem System sind und entsprechend problemlos im Vollbildschirmmodus angezeigt werden. Auch die einfache Unterstützung eines Gamepads ist hilfreich.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

So können wir das Rennspiel Gear Club ohne Probleme mit einem Xbox-Controller spielen, den wir an die DeX-Station angeschlossen haben. Das Spiel erkennt sofort, dass wir mit einem Gamepad spielen wollen und stellt die Eingabeoptionen um. Anders ist das beim Mate 10 Pro: Der Controller wird nicht erkannt. Gear Club können wir entsprechend im Desktop-Modus nicht verwenden, weil wir den Wagen nicht steuern können. Zudem läuft das Spiel nicht im Vollbildmodus, sondern nur in einem kleinen Fenster.

Huaweis Touchpad funktioniert nicht immer zuverlässig

Die Touchpad-Steuerung über das Smartphone können wir bei Huaweis Desktop-Modus nicht bei jedem Spiel verlässlich verwenden. Beim Moba Vainglory etwa müssen wir eine Maus anschließen, die Eingaben über das Touchpad erkennt das System nicht zuverlässig. Beide Benutzeroberflächen zeigen Schwächen bei der Auflösung von Programmen, was besonders bei Spielen auffällt. Hier sind die Grafiken in den von uns getesteten Spielen häufig unscharf, auf unseren Smartphones sieht das wesentlich besser aus.

Unterschiede zwischen den Systemen gibt es in der Art, wie Benachrichtigungen angezeigt werden. Beide Benutzeroberflächen haben rechts unten in der Taskleiste einen Bereich, in dem wir die letzten Benachrichtigungen anzeigen lassen können. E-Mails können wir hierüber direkt öffnen. Bekommen wir in der DeX-Oberfläche eine neue E-Mail auf unser Smartphone, wird uns dies von einem kleinen Symbol angezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ohne DeX-Station läuft bei Samsung nichtsHuawei zeigt einige Apps nicht an 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Fenster 02. Aug 2018

Ich hab mal ein bisschen dazu rumgesucht, aber nichts gefunden: Der Punkt ist ja, dass...

SuperZyniker 07. Mär 2018

In den meisten Fällen wirst du aber auch eine - vielleicht sogar sehr gute - mobile...

cruse 06. Mär 2018

Ende April soll es soweit sein. Ich warte auch schon, hab mir (aus Angst) nur die billig...

renegade334 25. Feb 2018

Ach ja. Monitor muss dabei nicht angeschlossen. Auch nicht Maus oder Tastatur. Diese...

rootarded 23. Feb 2018

Arbeiten (geschweige denn Spielen) mit Miracast stelle ich mir aufgrund der doch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /