Desire 610 und 816: HTC präsentiert neue Mittelklasse-Smartphones mit LTE

Mit den Modellen Desire 610 und 816 zeigt HTC neue Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Die Geräte kommen mit Quad-Core-Prozessoren, Stereo-Front-Lautsprechern und LTE-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue HTC Desire 610
Das neue HTC Desire 610 (Bild: HTC)

Der taiwanische Hersteller HTC hat auf dem Mobile World Congress zwei neue Android-Smartphones vorgestellt. Die Modelle Desire 610 und Desire 816 sind von der Hardware im Mittelklassebereich angesiedelt, bieten aber beide LTE-Unterstützung an.

  • Das HTC Desire 610 (Bild: HTC)
  • Das HTC Desire 816 (Bild: HTC)
Das HTC Desire 816 (Bild: HTC)
Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
  2. Product Owner Software Detailed Design (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Das Desire 610 hat ein 4,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixeln. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 8 GByte recht klein, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden. Die Kamera auf der Rückseite hat 8 Megapixel. Auf der Vorderseite hat das Smartphone wie das HTC One zwei Stereolautsprecher.

LTE und Blink Feed

Das Desire 610 unterstützt neben Quad-Band-GSM und UMTS auch LTE auf nicht näher genannten Frequenzen. Über die Android-Version 4.4.2 hat HTC auch hier seine eigene Oberfläche Sense installiert, der Nachrichtenticker Blink Feed ist ebenfalls dabei.

Das andere neue Modell Desire 816 hat eine etwas bessere Ausstattung als das Desire 610. Das Display ist hier 5,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet ebenfalls ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm , der auf 1,6 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Auch das Desire 816 kommt mit Android 4.4.2 und HTC Sense.

13-Megapixel-Kamera und LTE

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, HTCs Kamerasoftware Zoe ist vorinstalliert. Damit kann der Nutzer statt eines Fotos kleine Videos drehen, die zusammen mit den anderen Bildern zu kleinen Filmen zusammengefügt werden. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und dürfte sich damit gut für Selbstporträts eignen. Auch das Desire 816 bietet neben Quad-Band-GSM und UMTS eine LTE-Unterstützung. Auf der Vorderseite sind auch hier Stereolautsprecher angebracht.

HTC will das Desire 610 ab Mai 2014 in Europa anbieten. Das Desire 816 soll bereits ab April verfügbar sein. Preise hat der Hersteller noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Straftatbestand: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Straftatbestand
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  2. Deadbolt: Ransomware verschlüsselt wieder NAS-Systeme von Qnap
    Deadbolt
    Ransomware verschlüsselt wieder NAS-Systeme von Qnap

    Offenbar ist Deadbolt noch nicht verschwunden. So berichtet Qnap wieder von einer neuen Angriffswelle und empfiehlt ein OS-Update.

  3. Spotify for Work: Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken
    Spotify for Work
    Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken

    Für Unternehmen bietet Spotify die Möglichkeit, die gesamte Belegschaft mit einem kostenlosen Spotify-Premium-Abo zu versorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /