Abo
  • Services:

Desire 10 Lifestyle: HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Das One A9s auf der Ifa 2016 war nicht genug: Mit dem Desire 10 präsentiert HTC ein weiteres Mittelklasse-Smartphone. Beim gleichen Preis bietet das Gerät eine schlechtere Ausstattung - HTC setzt offenbar auf das Design.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue HTC Desire 10 Lifestyle
Das neue HTC Desire 10 Lifestyle (Bild: HTC)

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat das neue Desire 10 Lifestyle angekündigt. Das Android-Smartphone hat eine Hardware-Ausstattung im Mittelklassebereich. Damit stellt das Unternehmen in dem Segment bereits das zweite Gerät in diesem September vor: Auf der Ifa 2016 zeigte HTC das One A9s.

  • Das Desire 10 Lifestyle von HTC (Bild: HTC)
  • Das Android-Smartphone kommt mit einer 13-Megapixel-Kamera. (Bild: HTC)
  • Das Display ist 5,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. (Bild: HTC)
  • Das Gehäuse ist HTC zufolge "metallisch". (Bild: HTC)
  • Das HTC Desire 10 Lifestyle (Bild: HTC)
  • Das HTC Desire 10 Lifestyle in Schwarz (Bild: HTC)
Das Desire 10 Lifestyle von HTC (Bild: HTC)
Stellenmarkt
  1. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Verglichen mit dem One A9s hat das Desire 10 Lifestyle zwar einen größeren Bildschirm, die Ausstattung ist insgesamt aber schlechter. Das 5,5-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was zu einer Pixeldichte von nur 267 ppi führt. Das One A9s hat dank seines 5-Zoll-Bildschirms bei gleicher Auflösung 293 ppi, was zu einem etwas schärferen Bild führen dürfte.

Snapdragon 400 mit 3 GByte RAM

Im Inneren des Desire 10 Lifestyle arbeitet Qualcomms Snapdragon-400-Prozessor, ein inzwischen älteres SoC mit vier Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,6 GHz. Zum Vergleich: Im One A9s ist Mediateks Helio X10 eingebaut, ein Achtkern-Prozessor mit einer Taktrate von insgesamt 2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Geräten mit 3 GByte identisch, auch der interne Flash-Speicher ist mit 32 GByte gleich groß.

Das Desire 10 Lifestyle hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 2 TByte. Das Smartphone unterstützt Cat4-LTE und WLAN nach 802.11b/g/n - anders als das One A9s, das WLAN nach 802.11a/b/g/n beherrscht. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten.

13-Megapixel-Kamera und "metallisches Design"

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, ein Objektiv mit maximaler Blendenöffnung von f/2.2 und einen LED-Blitz. Die Frontkamera hat 5 Megapixel. Das Gehäuse des Desire 10 Lifestyle ist HTC zufolge in "metallischem Design" - der Hersteller spricht explizit nicht von Metall - und hat auffällige Ränder. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 6.0 und HTCs Sense-Oberfläche. Diese ist wie beim HTC 10 nicht mehr mit so vielen Apps überfrachtet.

Das Desire 10 Lifestyle soll ab November 2016 in Deutschland erhältlich sein und 300 Euro kosten. Damit ist es genauso teuer wie das besser ausgestattete One A9s, das ebenfalls im vierten Quartal 2016 auf den Markt kommen soll. Die besser ausgestattete Variante Desire 10 bringt HTC offenbar nicht nach Deutschland.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 225€

Schnapsbrenner 21. Sep 2016

Hab leider zu lange kein HTC mehr gehabt um sagen zu können, ob sie immer noch wesentlich...

pk_erchner 21. Sep 2016

es gibt bereits 5,5 Zoll mit Fullhd , 8 Kernen für 160¤ htc verbaut hier sicher bessere...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

      •  /