Abo
  • Services:

Design: Xiaomis Smartphone hat vier gebogene Displayränder

Mehr gebogene Ränder sind wohl kaum möglich. Der chinesische Hersteller Xiaomi hat sich das Design eines Smartphones mit vier gebogenen Displayrändern schützen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xiaomi mit neuen Ideen für das Design von Smartphones
Xiaomi mit neuen Ideen für das Design von Smartphones (Bild: Nicolas Asfouri/AFP/Getty Images)

Smartphones mit zwei gebogenen Displayrändern sind nicht mehr so ungewöhnlich. Der chinesische Hersteller Xiaomi will noch einen Schritt weiter gehen. In der weltweiten Patentdatenbank Wipo wurde das Design mit der Nummer 201830018837.8 veröffentlicht, das der Hersteller in China eingereicht hat. Das Design beschreibt das äußere Erscheinungsbild des Smartphones, die technische Umsetzung spielt hierbei keine Rolle.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Das Smartphone-Design verwendet ein sogenanntes Edge-Display, das in dem Fall an allen vier Ecken abgerundet ist. Dabei nimmt das Display die komplette Vorderseite des Smartphones ein, es gibt keine Ränder. Der Antrag vom Januar 2018 zeigt keine Kameraausbuchtung, die vielfach als Notch bezeichnet wird. Auf der Vorderseite findet sich nicht die sonst übliche Kamera. Ob eine Frontkamera am Ende anders in das Smartphone implementiert wird, ist offen.

Nur auf der Rückseite ist eine Kamera eingebaut und an einer Seite befindet sich ein USB-C-Anschluss. Weitere Anschlüsse oder Tasten sind auf den Schemazeichnungen nicht zu sehen. Das Design thematisiert aber nicht den weitestgehenden Verzicht auf Anschlüsse und Tasten. Es geht hier vor allem um die vier gebogenen Displayränder.

Realisierung ist ungewiss

Wie üblich bei Patenten und Designs ist auch hier unklar, ob ein solches Produkt jemals auf den Markt kommen wird. Die vier gebogenen Displayränder könnten das Halten und Bedienen eines solchen Smartphones schwierig gestalten. Offen ist auch, ob die gebogenen Ränder ausschließlich für ein besonderes Erscheinungsbild sorgen sollen oder ob damit auch spezielle Funktionen umgesetzt werden sollen.

Das Design zeigt, dass Xiaomi bemüht ist, sich durch ein besonderes Erscheinungsbild von der Konkurrenz abzuheben. Möglicherweise fließen die Ideen des Designs in variierter Form in künftige Smartphones ein. Xiaomi gehört zu den großen Smartphone-Herstellern auf dem Weltmarkt. In Deutschland ist Xiaomi bislang nicht offiziell vertreten, aber vor allem die Smartphones sind problemlos bei den großen Onlinehändlern zu bekommen. Kürzlich haben die beiden großen Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn Xiaomi-Geräte ins Sortiment genommen.

Mehr dazu:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 216,50€

Kakiss 12. Feb 2019 / Themenstart

Das hab ich mir schon immer gedacht... So ein bisschen den Parkplatz zurechtrammen :)

spambox 11. Feb 2019 / Themenstart

Man kann es biegen und drehen wie man will, am Ende ist es ein Smartphone. Vielleicht...

dbettac 11. Feb 2019 / Themenstart

Au ja, dann könnte ich endlich Nachrichten in meiner Glaskugel lesen!

ip (Golem.de) 11. Feb 2019 / Themenstart

danke für den Hinweis, wir haben den Artikel überarbeitet.

Metalyzed 11. Feb 2019 / Themenstart

Die Überschrift ist auch wieder totaler Unsinn. Ich kann auch ein Bild von einem Handy...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /