• IT-Karriere:
  • Services:

Design: Xiaomis Smartphone hat vier gebogene Displayränder

Mehr gebogene Ränder sind wohl kaum möglich. Der chinesische Hersteller Xiaomi hat sich das Design eines Smartphones mit vier gebogenen Displayrändern schützen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xiaomi mit neuen Ideen für das Design von Smartphones
Xiaomi mit neuen Ideen für das Design von Smartphones (Bild: Nicolas Asfouri/AFP/Getty Images)

Smartphones mit zwei gebogenen Displayrändern sind nicht mehr so ungewöhnlich. Der chinesische Hersteller Xiaomi will noch einen Schritt weiter gehen. In der weltweiten Patentdatenbank Wipo wurde das Design mit der Nummer 201830018837.8 veröffentlicht, das der Hersteller in China eingereicht hat. Das Design beschreibt das äußere Erscheinungsbild des Smartphones, die technische Umsetzung spielt hierbei keine Rolle.

Stellenmarkt
  1. Dürkopp Adler AG, Bielefeld
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Das Smartphone-Design verwendet ein sogenanntes Edge-Display, das in dem Fall an allen vier Ecken abgerundet ist. Dabei nimmt das Display die komplette Vorderseite des Smartphones ein, es gibt keine Ränder. Der Antrag vom Januar 2018 zeigt keine Kameraausbuchtung, die vielfach als Notch bezeichnet wird. Auf der Vorderseite findet sich nicht die sonst übliche Kamera. Ob eine Frontkamera am Ende anders in das Smartphone implementiert wird, ist offen.

Nur auf der Rückseite ist eine Kamera eingebaut und an einer Seite befindet sich ein USB-C-Anschluss. Weitere Anschlüsse oder Tasten sind auf den Schemazeichnungen nicht zu sehen. Das Design thematisiert aber nicht den weitestgehenden Verzicht auf Anschlüsse und Tasten. Es geht hier vor allem um die vier gebogenen Displayränder.

Realisierung ist ungewiss

Wie üblich bei Patenten und Designs ist auch hier unklar, ob ein solches Produkt jemals auf den Markt kommen wird. Die vier gebogenen Displayränder könnten das Halten und Bedienen eines solchen Smartphones schwierig gestalten. Offen ist auch, ob die gebogenen Ränder ausschließlich für ein besonderes Erscheinungsbild sorgen sollen oder ob damit auch spezielle Funktionen umgesetzt werden sollen.

Das Design zeigt, dass Xiaomi bemüht ist, sich durch ein besonderes Erscheinungsbild von der Konkurrenz abzuheben. Möglicherweise fließen die Ideen des Designs in variierter Form in künftige Smartphones ein. Xiaomi gehört zu den großen Smartphone-Herstellern auf dem Weltmarkt. In Deutschland ist Xiaomi bislang nicht offiziell vertreten, aber vor allem die Smartphones sind problemlos bei den großen Onlinehändlern zu bekommen. Kürzlich haben die beiden großen Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn Xiaomi-Geräte ins Sortiment genommen.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 4,19€

Kakiss 12. Feb 2019

Das hab ich mir schon immer gedacht... So ein bisschen den Parkplatz zurechtrammen :)

spambox 11. Feb 2019

Man kann es biegen und drehen wie man will, am Ende ist es ein Smartphone. Vielleicht...

dbettac 11. Feb 2019

Au ja, dann könnte ich endlich Nachrichten in meiner Glaskugel lesen!

ip (Golem.de) 11. Feb 2019

danke für den Hinweis, wir haben den Artikel überarbeitet.

Metalyzed 11. Feb 2019

Die Überschrift ist auch wieder totaler Unsinn. Ich kann auch ein Bild von einem Handy...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
The Last of Us 2 angespielt: Allein auf der Interstate 5
The Last of Us 2 angespielt
Allein auf der Interstate 5

Der vorletzte Blockbuster für Playstation 4: Mitte Juni 2020 erscheint The Last of Us 2. Golem.de konnte einen langen Abschnitt anspielen.
Von Peter Steinlechner

  1. Sony The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
  2. Naughty Dog Spoiler und Sperren rund um The Last of Us 2
  3. Playstation 4 Neue Termine für The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /