Abo
  • Services:
Anzeige
Designer Bluetooth Desktop
Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)

Designer Bluetooth Desktop: Microsofts besonders flache Maus und Tastatur

Designer Bluetooth Desktop
Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)

Besonders flach sind eine neue Tastatur und eine neue Maus von Microsoft. Die Maus-Tastatur-Kombination richtet sich an Nutzer, die auf dem Schreibtisch keine volumuniösen Eingabegeräte herumliegen haben wollen oder diese platzsparend verstauen wollen.

Anzeige

Das Designer Bluetooth Desktop soll die flachste Tastatur enthalten, die Microsoft jemals produziert hat. Wie bei Microsoft üblich, besteht ein Desktopprodukt immer aus einer Maus und einer Tastatur im Paket. Die Designer Bluetooth Maus wird auch einzeln verkauft, die Tastatur gibt es hingegen nicht separat zu kaufen.

  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Mouse (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Mouse (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Mouse (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
  • Designer Bluetooth Desktop (Bild: Microsoft)
Designer Bluetooth Mouse (Bild: Microsoft)

Die Tastatur wurde auf minimale Größe hin getrimmt, es gibt quasi keinen Platz, der nicht von Tasten gesäumt ist. Für eine Handballenauflage ist daher kein Platz vorgesehen. Die Chiclet-Tasten sollen ein angenehmes Schreibgefühl bieten.

Neben den normalen Buchstabentasten sind ein separater Nummernblock und Funktions- sowie Medientasten vorhanden. Allerdings sind wie mittlerweile bei vielen Tastaturen üblich, die Funktions- und Medientasten nicht separat, sondern die Belegung der Tasten lässt sich per Funktionstaste umschalten.

Verbindung über Bluetooth Smart

Sowohl die Maus als auch die Tastatur verwenden Bluetooth Smart, um sich darüber mit dem Computer oder Tablet zu verbinden. Das soll einen möglichst geringen Stromverbrauch erlauben. Die Kombo setzt mindestens Windows 8, Mac OS 10.10 oder Android 4.4.2 voraus. Ein spezielles Dongle ist nicht erforderlich, wenn die betreffenden Geräte Bluetooth-Smart unterstützen.

Beide Geräte laufen mit herkömmlichen Batterien, die sich auswechseln lassen. Die Abdeckung des Batteriefachs der Tastatur wird mit Magneten gehalten. Dadurch soll der Batteriewechsel besonders einfach möglich sein. Nur für die Maus nennt Microsoft eine Akkulaufzeit, diese soll bei sechs Monaten liegen. Wie lange die Tastatur mit frischen Batterien durchhält, ist nicht bekannt. Die Batterielaufzeit dürfte bei mehreren Wochen liegen.

Flache Maus mit Bluetrack-Technik

Die Maus bietet zwei Tasten sowie ein Scrollrad und arbeitet mit der Bluetrack-Technik. Damit soll die Maus auf nahezu jeder Oberfläche genutzt werden können. Auch das Gehäuse der Maus ist möglichst flach gehalten und soll damit eine ideale Ergänzung zur Tastatur sein.

Microsoft bringt zunächst im April 2015 die Designer Bluetooth Mouse auf den Markt, sie wird dann 30 Euro kosten. Das Designer Bluetooth Desktop wird erst im Sommer 2015 erscheinen. Den Preis dafür beziffert Microsoft mit 100 Euro. Im deutschen Microsoft-Store sind die neuen Modelle bislang nicht gelistet.


eye home zur Startseite
renegade334 13. Mär 2015

Was ist bei euch die Lieblingstastatur, die Scherentasten (also Mechanik wie bei...

razer 12. Mär 2015

meine apple tastatur kommt 5 monate mit einem satz batterien aus... eneloop rein und du...

igor37 12. Mär 2015

Und ich hänge einfach einen USB-Hub dran und habe da mit einem Handgriff Maus, Tastatur...

igor37 12. Mär 2015

Zumindest unter Windows lässt sich diese Funktion abschalten, soweit ich mal gelesen habe.

Johnny Cache 12. Mär 2015

Also kein natürliches Ableben. Hatte mich schon gewundert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über ORANGE Engineering, München
  2. Daimler AG, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel