Abo
  • IT-Karriere:

Designchef: Jony Ive verlässt Apple

Apple-Chef Tim Cook hat einen seiner wichtigsten Mitarbeiter verloren. Jonathan 'Jony' Ive verlässt das Unternehmen nach fast 30 Jahren, um eine eigene Firma zu führen. Apple wird er jedoch verbunden bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Jony Ive
Jony Ive (Bild: Apple)

Apples Chefdesigner Jony Ive gründet mit Lovefrom sein eigenes Unternehmen und verlässt seinen bisherigen Arbeitgeber noch 2019. Ive war fast 30 Jahre für Apple tätig und hat so wichtige Produkte wie den iMac, den iPod, das iPhone, die iPads und die Apple Watch entworfen. Auch an den Entwürfen für das neue Apple-Hauptquartier Apple Park war er nach Angaben seines Arbeitgebers maßgeblich beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Ives neue Firma wird zwar Apple als wichtigsten Kunden behalten, doch auch an anderen Projekten arbeiten. Designer Marc Newson, mit dem Ive schon bei vielen Gelegenheiten zusammenarbeitete, ist an Lovefrom ebenfalls beteiligt.

"Apple wird weiterhin von Jonys Talenten profitieren, indem wir direkt mit ihm an exklusiven Projekten arbeiten", teilte Apple-Chef Tim Cook mit. "Nach so vielen Jahren der engen Zusammenarbeit bin ich froh, dass sich unsere Beziehung weiterentwickelt, und ich freue mich auf eine lange Zusammenarbeit mit Jony."

Ive war nicht nur an Apples Hardwaredesign, sondern auch an dem der Software beteiligt. So wurde iOS 7 von Grund auf neugestaltet, auch bei MacOS wirkte Ive mit.

Nachfolger von Ive werden Evans Hankey für die Hardware und Alan Dye für den Bereich Software. Einen konkreten Grund für seinen Weggang von Apple nannte Ive nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Ach 29. Jun 2019

Zitat von Gruber: Er meint damit, dass Ive ab dem Moment seiner Verselbstständigung aus...

sclausen 29. Jun 2019

sondern wahnsinnig lukrative Aufträge durch Apple. So kann Ives dann noch viel mehr Geld...

ManuPhennic 28. Jun 2019

Im Gegenteil. Jedes Jahr tauchen irgendwelche Skizzen und Gussformen aus den Fabriken...

Ach 28. Jun 2019

Das ist in der PC Branche so, ja, und deshalb finden dort neue Designkonzepte nur in...

violator 28. Jun 2019

Bringt mir jedenfalls nix, wenn ich so einen Schrott auf der Arbeit nutzen muss...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /