Abo
  • IT-Karriere:

Der Herr der Ringe: Mittelerde-TV-Serie von Amazon spielt vor Die Gefährten

Ein Ring, sie zu binden - nämlich die Kunden an das Prime-Abo: Amazon hat offiziell bestätigt, dass es eine TV-Serie auf Basis von Der Herr der Ringe geben wird. Bislang ist von einem wesentlichen Detail abgesehen noch nichts über den erneuten Abstecher nach Mittelerde bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der eine Ring - in Die Gefährten
Der eine Ring - in Die Gefährten (Bild: Warner Bros)

Die Gerüchte sind bestätigt: Amazon hat offiziell angekündigt, eine TV-Serie auf Basis von Der Herr der Ringe zu drehen. Ebenfalls beteiligt sind die Filmproduktionsfirma New Line Cinema, der Buchverlag Harper Collins sowie Tolkien Estate and Trust - das ist eine Körperschaft, der die Rechte an den Werken von John Ronald Reuel Tolkien gehören. Die Abmachung erlaubt Amazon sogar, einen weiteren Serienableger zu drehen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Bielefeld
  2. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)

In einer Pressemitteilung nennt Amazon weder einen Termin für den Drehbeginn noch einen Erscheinungstermin. Immerhin heißt es ausdrücklich, dass die Serie "exklusiv" weltweit auf Amazon Prime als Teil des Abos zu sehen sein werde. In Deutschland kostet die Mitgliedschaft momentan rund acht Euro im Monat, neben dem Streamingdienst gibt es weitere Vorteile beim Bestellen bei Amazon.

Die TV-Serie soll vor Die Gefährten spielen, also dem ersten Buch der Ring-Trilogie - und damit vermutlich nach den Ereignissen in Der Hobbit. "Das Team bei Amazon Studios hat hervorragende Ideen für bisher nicht erzählte Geschichten auf der Grundlage von J.R.R. Tolkiens Werk", so Amazon. Mit diesem Ansatz kann es durchaus passieren, dass neben neuen Figuren auch bekannte Helden wie Gandalf, Gollum und die Beutlin-Familie auftauchen; an Sauron führt im Zusammenhang mit dem Ring ja sowieso kein Weg vorbei.

Mindestens so spannend wie die Handlung dürfte auch sein, wie die Welt und die Figuren aussehen. Die Beteiligung von New Line Cinema deutet darauf hin, dass die Serie wohl das Design der Kinofilme von Peter Jackson aufgreift; New Line hatte die sechs Leinwandepen mitproduziert.

Die sechs Tolkien-Filme haben zusammen bislang knapp sechs Milliarden US-Dollar eingespielt, der erste (Die Gefährten) kam 2001 in die Kinos. Eine Fernsehserie dürfte ebenfalls ein riesiges Publikum finden - möglicherweise gelingt es Amazon damit sogar, an den Erfolg von Game of Thrones anzuknüpfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-75%) 6,99€
  3. 7,99€

robinx999 15. Nov 2017

So lange es sich finanziell Lohnt werden sie solche Serien weiterlaufen lassen, wobei Two...

Daem 15. Nov 2017

Der Produzent sagte dazu: "In the different versions of Trek, the Klingons have never...

ufo70 15. Nov 2017

Mir stellte sich auch als erstes die Frage, in welchem Channel diese Serie wohl laufen...

DY 15. Nov 2017

quasi endlos, mit allem was der derzeitige Medien-Mindfuck hergibt: Gender Klima ....

PiranhA 14. Nov 2017

Dafür bekommt man nur leider keine Lizenz, solange Christopher Tolkien noch lebt


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /