• IT-Karriere:
  • Services:

Deponia: Daedalic Entertainment eröffnet Niederlassung in München

Der Hamburger Spielepublisher Daedalic Entertainment übernimmt das kleine, aber preisgekrönte Münchner Entwicklerstudio Klonk Games. Es soll am nächsten Abenteuer von Jan Müller-Michaelis (Deponia) arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch ist unklar, ob Deponia eine weitere Fortsetzung bekommt.
Noch ist unklar, ob Deponia eine weitere Fortsetzung bekommt. (Bild: Daedalic Entertainment.)

Neben seinem Hauptsitz in Hamburg verfügt Daedalic Entertainment bereits über eine Niederlassung in Düsseldorf. Nun kommt ein dritter Standort hinzu: Durch eine Übernahme gehört jetzt auch ein Team namens Daedalic Entertainment Bavaria zu dem Unternehmen. Die neue Filiale war bislang unter dem Namen Klonk Games selbstständig. Das Entwicklerstudio hatte 2016 beim Deutschen Computerspielpreis mit Shift Happens in den Kategorien "Bestes Gamedesign" und "Bestes Kinderspiel" gewonnen, außerdem war es als "Bestes deutsches Spiel" nominiert.

Als Daedalic Entertainment Bavaria arbeiten die Entwickler in München am nächsten Werk des Spieldesigners Jan "Poki" Müller-Michaelis, der vor allem für seine Deponia-Reihe bekannt ist. Details über das neue Projekt sind noch nicht bekannt. Daedalic gehört seit 2014 zur Bastei-Lübbe-Gruppe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 96,51€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 21. Feb 2018

Oo... Ein Entwickler kostet im Jahr einer Firma 80-110 Euro. Allein Miete für ein Büro...

Dwalinn 15. Feb 2018

So ging es mir bei the whispered world... nur das beinahe kannst du streichen.

countzero 15. Feb 2018

Mittlerweile gibt es alle Clonk-Versionen kostenlos, da seit 2008 nicht mehr viel...

CSCmdr 15. Feb 2018

Also ich finde das schon sehr zutreffend. :D


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
    •  /