• IT-Karriere:
  • Services:

Dennis Muilenburg: Boeing entlässt seinen Konzernchef

Die Boeing 737 Max und zuletzt der Starliner sind fehlgeschlagene Projekte, die den Ruf des Konzerns merklich beschädigt haben. Das Unternehmen entlässt deshalb den Chef Muilenburg - in der Hoffnung, mit einer neuen Führung den Ruf wieder aufzubauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dennis Muilenburg dürfte traurige Weihnachten feiern.
Dennis Muilenburg dürfte traurige Weihnachten feiern. (Bild: Jim Young/Reuters)

Der Chef des Flugzeugbauers Boeing, Dennis Muilenburg, tritt zurück. Er wird am 13. Januar 2020 vom bisherigen Verwaltungsratschef David Calhoun abgelöst. Der Abgang ist laut der Nachrichtenagentur Reuters wohl nicht freiwillig vollzogen worden. Muilenburg sei vom Unternehmen gekündigt worden. Der Konzern begründete seine Entscheidung damit, dass ein Führungswechsel zur Wiederherstellung des Vertrauens nötig sei. Muilenberg war seit 34 Jahren bei Boeing beschäftigt. 1985 hatte er als Praktikant dort angefangen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

In letzter Zeit machte Boeing unter Muilenburgs Führung vor allem durch das Flugzeug 737 Max negative Schlagzeilen. Zwei Mal stürzte eine Maschine ab und riss 346 Menschen in den Tod. Seitdem fliegt keine einzige 737 Max bei Kunden mehr. Das werde sich erst 2020 ändern, wenn zusätzliche Softwareupdates und Pilotenschulungen für den Fugzeugtyp unternommen worden seien, hieß es.

Fehlschlag zu Luft und im Weltall

Vor kurzem hatte Boeing die Produktion der 737 Max eingestellt. Die Lager seien voll mit knapp 400 Maschinen. Nun solle erst die Auslieferung bereits gebauter Flugzeuge anlaufen. Produktionspersonal in den Werken soll nicht entlassen, sondern auf andere Teams und auf andere Projekte aufgeteilt werden. Bei einem Führungswechsel könnte sich diese Strategie aber ändern.

Auch das Weltraumprojekt Starliner konnte nicht wie vorgesehen starten. Ein Softwarefehler sorgte wohl für Fehlfunktionen, so dass das Fluggerät wieder auf der Erde landen musste. Auch die 737 Max soll wohl durch fehlerhafte Software und nicht redundant angelegte Sensoren abgestürzt sein. Es wird sich zeigen, ob eine neue Führung im Unternehmen dessen guten Ruf wiederherstellen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  2. 90,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)

mmrpaul 25. Dez 2019 / Themenstart

Es kommt immer auch auf die eigenen Ansprüche an. Ich brauche auf einem Flug < 4h nichts...

Mixermachine 24. Dez 2019 / Themenstart

Was solche Kekse aber auch kosten. Sicher mehr als ein Stundensatz eines Managers und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /