Abo
  • Services:
Anzeige
Das Lumia 930 dürfte in absehbarer Zeit das letzte Smartphone von Nokia bleiben.
Das Lumia 930 dürfte in absehbarer Zeit das letzte Smartphone von Nokia bleiben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Dementi: Nokia wird keine neuen Smartphones herstellen

Das Lumia 930 dürfte in absehbarer Zeit das letzte Smartphone von Nokia bleiben.
Das Lumia 930 dürfte in absehbarer Zeit das letzte Smartphone von Nokia bleiben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Neue Smartphones von Nokia wird es nicht geben - zumindest gibt es dafür aktuell keine Pläne. Der finnische Hersteller hat auf entsprechende Gerüchte reagiert und einen Wiedereinstieg in den Smartphone-Markt dementiert.

Anzeige

Nokia hat aktuell nicht vor, neue Smartphones auf den Markt zu bringen. Das hat das finnische Unternehmen jetzt kurz und knapp in einer Meldung mitgeteilt. Damit reagiert der ehemalige Weltmarktführer im Mobiltelefonbereich auf Aussagen eines ehemaligen Nokia-Managers, dass es bald wieder Nokia-Smartphones geben solle.

"Nokia hat die kürzlich erschienenen Berichte zur Kenntnis genommen, die behaupten, dass das Unternehmen vorhabe, Mobiltelefone für Endverbraucher über ein R&D-Zentrum in China herzustellen", schreibt Nokia auf seiner Internetseite. "Diese Berichte sind falsch, und beinhalten Kommentare, die fälschlicherweise einem Nokia-Network-Mitarbeiter zugeordnet wurden", lautet das klare Dementi.

Mit einem abschließenden Satz stellt Nokia klar, dass zumindest aktuell keine Pläne existieren, neue Smartphones auf den Markt zu bringen. Der Zusatz "aktuell" lässt aber durchaus die Möglichkeit offen, sich in der Zukunft doch wieder in diesem Bereich zu betätigen.

Ein Tablet hat Nokia bereits gebracht

Recode hatte kürzlich von Quellen bei Nokia gehört, dass das finnische Unternehmen trotz des Verkaufs seiner Mobilsparte an Microsoft an neuen Smartphones arbeite. Diese sollten über einen Dritthersteller in China produziert und vertrieben werden.

Da Nokia dieses Konzept bereits beim überraschend unter dem eigenen Namen erschienenen Android-Tablet N1 gefahren hat, wäre ein derartiger Schritt zumindest nicht komplett undenkbar gewesen. Der mit Microsoft geschlossene Kaufvertrag besagt, dass Nokia erst 2016 wieder Smartphones unter eigenem Namen auf den Markt bringen dürfte.

Nokia hatte seine komplette Mobilsparte am 3. September 2013 an Microsoft verkauft und gleichzeitig die Patente lizenzieren lassen. Die Kaufsumme soll 5,44 Milliarden Euro betragen haben.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 28. Apr 2015

Nein.

Seitan-Sushi-Fan 28. Apr 2015

Surface war nie eine Nokia-Marke.

Seitan-Sushi-Fan 28. Apr 2015

http://lmgtfy.com/?q=%C3%9Cberspezifisches%20Dementi

Anonymer Nutzer 27. Apr 2015

Die Pressemitteilung könnte man auch schön als Einstiegspunkt für eine...

NIKB 27. Apr 2015

Neben der Netztechnik (ehemalige Nokia Siemens Networks - NSN) lebt Nokia auch noch von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  3. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Assassin's Creed Origins angespielt: Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
Assassin's Creed Origins angespielt
Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
  1. Xbox One X Probefahrt mit der X-Klasse
  2. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  3. Xbox One Supersampling im Zeichen des X

Indiegames-Rundschau: Weltraumabenteuer und Strandurlaub
Indiegames-Rundschau
Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  1. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie
  2. Indiegames-Rundschau Söldner, Roboter und das ganze Universum

Github: Wer Entwickler hat, braucht keine PR
Github
Wer Entwickler hat, braucht keine PR
  1. Entwicklerplattform Github bekommt Marktplatz für Werkzeuge
  2. Entwicklungswerkzeuge Gnome erwägt Umzug auf Gitlab
  3. Windows 7 und 8 Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  1. In Essen haben wir noch 2 MBit/s

    martin28 | 20:43

  2. Re: Daten durchballern ohne Ende!

    sofries | 20:40

  3. Re: Deswegen wird Windows jetzt auch nicht ...

    divStar | 20:39

  4. Re: Sofort verbieten

    divStar | 20:30

  5. Re: NUR 1,2 GByte?

    burzum | 20:29


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel