Delta: Kostenlose Messenger-Nutzung beim Fliegen

Die Fluggesellschaft Delta Air Lines bietet ihren Kunden während des Fluges freien Zugang zum Internet an, allerdings nur für iMessage, Whatsapp und den Facebook Messenger. Weitere Einschränkung: Bilder und Töne sind nicht erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kostenloses Messaging an Bord von Delta-Flügen
Kostenloses Messaging an Bord von Delta-Flügen (Bild: Delta)

Delta Air Lines bietet auf jedem Flug, bei dem das Flugzeug mit der Technik Gogo Wi-Fi ausgerüstet ist, ab 1. Oktober 2017 eine kostenlose Internetnutzung an. Das gilt aber nur für ausgewählte Messenger von Apple und Facebook. Künftig können Nutzer so iMessage (Nachrichten), Whatsapp und den Facebook Messenger nutzen.

Die Kunden müssen jedoch auf Einiges verzichten: So können keine Bilder, Videos, GIFs oder Audionachrichten verschickt werden. Bisher kostete die SMS-Nutzung bei Delta ab 2,95 US-Dollar pro Flug. Wer will, kann an Bord der Flugzeuge, die mit Gogo Wi-Fi ausgerüstet sind, nach wie vor auch einen vollständigen Internetzugang erwerben. Dann lassen sich auch Messengerfunktionen wie der Versand von Bildern und Videos und Audio nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iToms 28. Sep 2017

Ich denke die Verbindung wird so stark gedrosselt, dass man nur Texte vernünftig...

TC 28. Sep 2017

Congstar hat ja auch ne "Messenger Flat" uns sagte "nur Text" letztendlich wars aber nur...

ShaDdoW_EyE 28. Sep 2017

Gab da mal einen artikel zu das man theoretisch an das bordnetz via dem entertainment...

Spaghetticode 28. Sep 2017

Ich würde das nicht einem freien Zugang zum Internet nennen, sondern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /