• IT-Karriere:
  • Services:

Delores: Kostenlose Episode für Thimbleweed Park veröffentlicht

Spielentwickler Ron Gilbert (Monkey Island) hat einen Ableger für Thimbleweed Park veröffentlicht - kostenlos auf Windows-PC.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Delores: A Thimbleweed Park Mini-Adventure
Artwork von Delores: A Thimbleweed Park Mini-Adventure (Bild: Ron Gilbert)

"Ich habe ein Spiel entwickelt - das hat mir geholfen, nicht durchzudrehen", schreibt Ron Gilbert in seinem Blog. Offenbar verbringt auch Gilbert derzeit wegen der Coronakrise viel Zeit zu Hause. Dort hat er sich nach eigenen Angaben weiter damit beschäftigt, die Engine von Thimbleweed Park (Test auf Golem.de) neu zu programmieren.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln

Vor allem aber hat Gilbert eine weitere Episode für das gelungene Adventure geschrieben. Die ist nun unter dem Titel Delores: A Thimbleweed Park Mini-Adventure kostenlos für PCs mit Windows 10 auf Steam und im Epic Games Store erhältlich. Das alleine lauffähige Delores-Abenteuer bietet klassische Point-and-Klick-Rätsel, die Gesamtspielzeit liegt bei rund zwei bis drei Stunden.

Im Mittelpunkt steht die aus dem Hauptprogramm bekannte Delores Edmund, die ihr Geld eigentlich mit dem Entwickeln von Computerspielen verdient. Nun kehrt sie in den Ort Thimbleweed Park zurück, arbeitet als Fotoredakteurin für die Lokalzeitung Nickel News - und stößt auf allerlei Merkwürdigkeiten. So ist die ehemalige Burgerbude nun ein Sternerestaurant, und der morbide Clown Ransome bekommt Auszeichnungen für Menschlichkeit. Was ist da los?

Gilbert schreibt, dass die Delores-Episode als Prototyp auf Basis der überarbeiteten Engine begonnen hat. Zusammen mit seinem Team habe er das Spiel dann immer weiter ausgebaut. Ein Großteil der Grafiken, Animationen und Soundeffekte stamme aus dem Hauptspiel, die neuen Dialoge sind nicht vertont und nur in Englisch verfügbar. Ein weiterer Unterschied ist die überarbeitete Benutzeroberfläche.

Das Hauptspiel Thimbleweed Park kam 2017 für PC (Windows, MacOS, Linux) auf den Markt, inzwischen sind auch Versionen für mobile Endgeräte und die aktuellen Konsolen verfügbar.

Das Spiel erinnert in Sachen Rätselart, Grafikstil und Humor an frühere Klassiker von Gilbert aus der Zeit beim Entwicklerstudio Lucas Arts, etwa an The Secret of Monkey Island, Maniac Mansion und Zak McKracken and the Alien Mindbenders.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

atomie 13. Mai 2020 / Themenstart

Hallo. weiss jemand wie man die Texte auf Deutsch umstellen kann? ich habe keine...

LH 12. Mai 2020 / Themenstart

Ja. Und du in kürze auch, du musst nur den seltsamen bläulichen Texten folgen, die man...

p4m 11. Mai 2020 / Themenstart

Zunächst geht es hier nicht um eine Erweiterung, sondern um ein kostenfreies Gimmik...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
    •  /