Lego-Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 - Verfügbarkeit und Fazit

Lego bietet den DeLorean seit Anfang April im eigenen Onlineshop als Teil der Creator-Expert-Serie an. Das Modell mit 1.872 Steinen kostet 170 Euro, ist pro Teil also günstiger als etwa der Star Wars UCS AT-AT von Lego, der 800 Euro kostet und aus 6.785 Steinen besteht. Aktuell ist die Lego-Zeitmaschine allerdings vergriffen. Typischerweise produziert der Hersteller neue Produkte innerhalb einiger Wochen nach.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. SAP Modulbetreuer (m/w/d) für SAP VC/PP
    Sedus Systems GmbH, Geseke (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der DeLorean 10300 kombiniert zwei nostalgische Aspekte: Er ist eine tolle Erinnerung an den Science-Fiction-Klassiker Zurück in die Zukunft und bringt beim Aufbau den Spaß, den wir schon früher bei Lego hatten.

Generell ist Lego ein sehr schönes Ausstellungsstück gelungen, das beim Bauen durch die Kombination von Technic- und System-Elementen stets abwechslungsreich und herausfordernd genug gestaltet ist. Für drei bis vier Stunden können wir damit meditativ Stein auf Stein setzen.

Interessant ist, wie gut Lego mit den limitierten Mitteln den Look der ikonischen Zeitmaschine getroffen hat. Frontpartie, Flügeltüren und das auf dem Heck aufgebockte Kühlsystem sind direkt wiederzuerkennen. Toll sind auch die vielen Elemente aus den Filmen. Im Innern sind etwa die Datumskonsole und der (auf Knopfdruck leuchtende) Fluxkompensator zu finden, im Kofferraum verstauen wir derweil den von den Libyern gestohlenen Plutoniumkoffer und das rosarote Hoverboard.

  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Insgesamt drei Varianten des DeLorean lassen sich mit dem Set bauen - eine für jeden Filmteil. Die entsprechenden Steine liegen im Karton bei und werden in den letzten Bauschritten ausgetauscht. So können wir statt Plutoniumkammer und Stromleiter auch die Mr.-Fusion-Variante oder das relaisgesteuerte Pendant aufbauen. Auch Marty McFly und Doc Brown sind als Minifiguren enthalten.

Besonders cool: Die Reifen sind an einem Klappmechanismus aufgehängt. Mit einer roten Technic-Stange können wir den DeLorean so in den Flugmodus versetzen, um den einzigartigen Look des zweiten Teils herzustellen. Allerdings fehlt dafür eine funktionierende Lenkung.

  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Lego Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft 10300 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
DeLorean - Die Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft

Etwas schade ist zudem, dass sich die Flügeltüren nicht permanent öffnen lassen und dass Lego viele Sticker beilegt. Nur wenige Teile, darunter das DMC-Logo an der Front, sind bedruckt. Auch sind die Proportionen und Reifengrößen nicht hundertprozentig korrekt.

Das müssen sie aber auch nicht sein, solange der DeLorean im Regal cool aussieht. Und das tut er allemal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 LEDs in Lego sind selten wie Einhörner
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


#YOLO 13. Apr 2022 / Themenstart

Oder sie produzieren billig und es interessiert sie nicht. Was auch für Produktion in...

#YOLO 13. Apr 2022 / Themenstart

Klar, weil Lego ja nicht mal schafft, ihren eigenen Store aufzustatten. War beim...

#YOLO 12. Apr 2022 / Themenstart

Wenn 9jährige selbst die Burg Blaustein nach PDF bauen können.... Gerade Kinder können...

Dwalinn 12. Apr 2022 / Themenstart

Alternativ das Minecraft Set, das ist dann wie klassik Lego

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /