Deloitte und Check24: Internetprobleme sind für viele Nutzer Normalität

Viele Nutzer haben mindestens einmal im Monat Probleme mit ihrem Internet-Zugang. Das belegen zwei aktuelle Studien.

Artikel veröffentlicht am ,
Sendemast der Deutschen Telekom
Sendemast der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Rund ein Drittel der Befragten einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte berichtet, mindestens einmal im Monat Probleme mit ihrem Internetanschluss zu haben. Das gab Deloitte am 4. Mai 2021 bekannt. "Damit liegt dieser Wert deutlich über der Ausfallhäufigkeit von anderen Versorgungsnetzen wie Strom oder Wasser", erklärte Dieter Trimmel, Partner Strategie und Transformation bei Deloitte. Die unzureichende Performance halte derzeit 16 Prozent der Konsumenten vom Homeoffice fern.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
Detailsuche

Genutzt werden überwiegend Bandbreiten von weniger als 100 MBit/s. Nur ein Drittel der stationären Internetanschlüsse ist schneller. Immerhin ein Viertel der Konsumenten würde aber Geschwindigkeiten jenseits von 500 MBit/s abonnieren wollen. Dabei besteht durchaus Zahlungsbereitschaft für Breitband. Fast die Hälfte der Befragten würde monatlich mehr als 10 Euro zusätzlich für ihren Wunsch-Anschluss zahlen. Drei Viertel der Befragten gaben aber an, mit ihrem derzeitigen Anbieter zufrieden zu sein.

Check24: Internetabbrüche und langsames Netz

Das größte Hindernis für einen Anbieterwechsel ist vor allem bei jüngeren Konsumenten die Sorge um einen zeitweisen Ausfall des Internetzugangs. Kein Problem stellen dagegen Bau- und Installationsarbeiten am eigenen Haus oder Grundstück dar: 72 Prozent der Befragten würden solche Umbaumaßnahmen grundsätzlich akzeptieren.

Bei 61 Prozent der Deutschen, die in ihrem Haushalt Erfahrungen mit Homeoffice oder Home-Schooling gesammelt haben, sorgen Internetabbrüche und langsames Netz für Frust. Das geht aus einer Yougov-Umfrage im Auftrag von Check24 hervor. Danach geben knapp 25 Prozent der Befragten an, dass ihre Arbeit von zu Hause oder das Home-Schooling schon einmal durch Internetabbrüche oder langsame Geschwindigkeit beeinträchtigt wurde. Bei weiteren 37 Prozent kam das mehrmals vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /