Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Dell verkauft das XPS 15 Convertible (9575) in fünf Konfigurationen zwischen 1.800 Euro und 3.300 Euro: Je nach Modell gibt es dafür ein 1080p- oder ein 4K-Touch-Display mit einem Core i5-8305G oder einem Core i7-8705G und 8 GByte oder 16 GByte Arbeitsspeicher. Leider koppelt Dell die doppelte Menge an RAM an den i7, der aber kaum schneller rechnet als der i5. Die NVMe-SSD des XPS 15 fasst 256 GByte, 512 GByte, 1 TByte oder 2 TByte. Die größeren Drives gibt es ebenfalls nur mit dem teuren i7.

Fazit

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Wir finden, dass Dells aktuelles 15,6-Zoll-Convertible ein ziemlich gutes Gerät ist. Das XPS 15 (9575) weist kompakte Maße auf und fällt mit 2 kg als Notebook nicht zu schwer aus - wenngleich es sich nur bedingt als Tablet eignet. Wie für die Serie typisch, überzeugt das helle und farbenfrohe Touch-Display, wenngleich die Glare-Schicht teils nervt. Vier USB-C-Buchsen, zwei davon mit Thunderbolt 3, sind zukunftssicher und ein Adapter auf USB-A liegt mit in der Packung. Ein vollwertiger SD-Kartenleser statt des schnellen Micro-SD-Readers wäre schön gewesen.

Der Kaby Lake G von Intel mit AMD-Grafikeinheit sorgt für genügend Leistung und die neue Kühlung ist sinnvoll dimensioniert: Die beiden Lüfter rauschen nur unter Last hörbar, aber leiser als beim ähnlich schnellen XPS 15 (9570) mit Geforce GTX 1050 und im Leerlauf stehen sie still. Obgleich der Akku nur 75 Wattstunden hat, fällt die Laufzeit mit sieben Stunden beim 1080p-Video-Streaming in etwa so aus wie bei der Konkurrenz.

Wie gehabt unglücklich platziert ist die Webcam, die sich unter dem Display befindet und den Nutzer daher aus der Froschperspektive zeigt. Am meisten störte uns beim Test aber die Maglev-Tastatur mit ihrem extrem kurzen Hub und bretthartem Anschlag, was eine längere Eingewöhnungszeit erfordert. Wer solche Keyboards aber mag oder sich damit abfindet, erhält mit dem XPS 15 (9570) ein empfehlenswertes Convertible.

 KBL-G läuft unter Linux
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 37,99€
  2. 0,49€
  3. 7,99€
  4. 25,99€

froppel 21. Aug 2018

Hi, kann jemand was zum HP Envy 13-AH0306NG sagen, also das Modell mit dem 4K Display...

bioharz 11. Aug 2018

https://www.dell.com/de-at/shop/notebooks-ultrabooks/xps-15-notebook/spd/xps-15-9570-laptop

Silberfan 10. Aug 2018

Das Modell von Dell hat mich allein wegen der Intel Krücke die da drin steckt nicht...

abufrejoval 09. Aug 2018

Anscheinend spart Acer zumindest nicht an der Qualität. Wir hatten für unsere Drillinge...

Kleba 09. Aug 2018

Oder die Suchfunktion nutzen ;-)


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /