Abo
  • Services:
Anzeige
Dell XPS 13
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dell XPS 13 Ultrabook: Unter Linux das vollkommene Schweigen

Dell XPS 13
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf dem aktuellen Ultrabook XPS 13 von Dell ließ sich Ubuntu erfreulich schnell und einfach installieren. Selbst das WLAN-Modul funktionierte fast auf Anhieb. Dann kam aber das böse Erwachen.

Anzeige

Das aktuelle XPS-13-Modell CNX4307 von Dell ist eines der ersten Ultrabooks mit Intels neuem Broadwell-U-Chipsatz. Grund genug zu überprüfen, wie es um die Unterstützung von Linux steht. Ausprobiert haben wir es mit Ubuntu 14.10 und dem Linux-Kernel 3.16. Zunächst freuten wir uns, dass bei einem aktuellen Gerät endlich einmal der WLAN-Chip fast problemlos sofort genutzt werden konnte und die Installation routinemäßig ablief. Das war bei anderen aktuellen Rechnern nicht immer der Fall. Dann traten aber Fehler zutage, die teilweise nicht zu beheben waren.

Nach einem Start in den Live-Modus fehlte zunächst jede Netzwerkverbindung und wir befürchteten, dass wir einen USB-Ethernet-Adapter bemühen müssten, um einen fehlenden WLAN-Treiber für das Gerät aus dem Internet nachzuladen. Bei dem verbauten Modul handelt es sich aber um ein BCM4352 von Broadcom. Der proprietäre Treiber wird zwar nicht gleich geladen, liegt aber den Installationsdateien bei und kann von dort über die Systemeinstellungen aktiviert werden. Er muss aber nach der Installation nochmals eingerichtet werden. Aus irgendeinem Grund behält Ubuntu ihn nicht bei, während die Netzwerkeinstellungen fürs WLAN samt Passwort gespeichert werden.

  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Detailaufnahme des Displays des Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Schnell und einfach installiert

In nur 10 Minuten war Ubuntu 14.10 auf Dells Laptop installiert, und die Installation lief ohne besondere Vorkommnisse ab. Der mit dem Installations-Image von Ubuntu präparierte USB-Stick startete klaglos sowohl aus Windows 8 heraus als auch über die Auswahl im Bios, die mit F12 angezeigt werden kann. Ubuntu installierte den Bootmanager Grub ohne Murren und vergaß dabei auch nicht den Eintrag zu Windows 8.

Nach der Installation aller Updates und des Hilfsprogramms TLP vermeldete Powertop eine Leistungsaufnahme von durchschnittlich 6,5 Watt. Das reichte bei einer ersten Messung für einen Betrieb von fünf bis sechs Stunden. Für eine wiederholte Langzeitmessung fehlte uns die Zeit, da wir das Gerät zurückgeben mussten. Die Akkulaufzeit liegt damit deutlich unter der bei Windows gemessenen. Das deckt sich auch mit unseren Erfahrungen auf anderen Laptops.

Das böse Erwachen 

eye home zur Startseite
us0r2 31. Mär 2015

Du hast dir die Frage gerade selbst beantwortet ;) Wenn es die Aktion nur für die...

david_rieger 16. Mär 2015

Ich mache nur nicht so ein Gewese darum, als würde das Schicksal der Menschheit davon...

tunnelblick 16. Mär 2015

http://pikof.com/di/E358/its-time-to-stop-posting.jpg

violator 16. Mär 2015

Und warum sind die meisten dann so hässlich? *wegrenn* ;)

Schwarz355 15. Mär 2015

Alle patches werden in Kernelversion 4.0-rc4 upstream sein.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  3. über Ratbacher GmbH, Dortmund
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 53,99€
  3. (-75%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Activision

    Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

  2. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt scheitert im Praxistest

  3. WLAN-Störerhaftung

    Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?

  4. Pannen-Smartphone

    Samsung will Galaxy Note 7 zurückbringen

  5. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  6. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  7. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  8. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  9. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  10. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Daß das jetzt nicht funktioniert heißt nicht...

    Oktavian | 10:20

  2. Re: Letzer Absatz: Das Teil soll offline...

    My1 | 10:20

  3. Re: Das ist (auch) kein Elektroauto!!!!!

    Der Spatz | 10:18

  4. Re: Sperren sind Unsinn

    pumok | 10:18

  5. Re: Ist schon der 1. April ?

    daTNT84 | 10:16


  1. 10:15

  2. 09:45

  3. 09:30

  4. 08:31

  5. 07:35

  6. 00:28

  7. 00:05

  8. 18:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel