Abo
  • Services:
Anzeige
Dell XPS 13
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Display, Hardware, Akkulaufzeit

Dell hat eine automatische Kontrast- und Helligkeitsanpassung bei dunklen Bildschirminhalten implementiert. Schauen wir in einem Film einen düsteren Abschnitt, verbessert das subjektiv die Darstellung - abschalten lässt sich diese adaptive Regelung nicht. Das XPS 13 wird mit zwei Panel-Varianten angeboten: Die eine ist matt, ohne Touch und verteilt 1.920 x 1.080 Pixel auf 13,3 Zoll.

Unser Testmuster verfügt über ein stark spiegelndes Multi-Touch-Display mit 3.200 x 1.800 Bildpunkten (QHD+), die Pixeldichte beträgt somit 272 ppi. Das Sharp-Panel nutzt keine Pentile-Anordnung, sondern eine klassische RGB-Matrix; die Farbgenauigkeit ist auf hohem Niveau. Die sRGB-Farbraumabdeckung beträgt allerdings nur 85 Prozent.

Anzeige
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Detailaufnahme des Displays des Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Detailaufnahme des Displays des Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die QHD+-Auflösung mag zwar Schriften und 4K-Content extrem scharf darstellen, aber noch immer skalieren viele Programme nicht vernünftig - der Launcher von Diablo 3 beispielsweise. Zudem schluckt das Display viel Energie: Ist es aus, benötigt das XPS 13 gerade einmal 3,6 Watt im Flugzeugmodus. Mit eingeschaltetem Bildschirm sind es trotz statischen Inhalts (hier greift Panel Self Refresh) bereits 9,4 Watt bei maximaler Helligkeit.

Die auf das Innenleben bezogen sehr geringe Leistungsaufnahme ist Intels Broadwell-Technik zu verdanken: In unserem XPS 13 steckt der 15-Watt-Chip Core i7-5500U mit HD Graphics 5500. Der Prozessor bietet zwei Kerne mit Hyperthreading. Je nach Last liegen 2,4 über 2,9 bis 3,0 GHz an - zusammen mit der verbesserten Architektur schlägt der Chip daher ältere Modelle deutlich.

  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)

Die integrierte Grafikeinheit verfügt über 24 EUs mit 300 bis 950 MHz und eignet sich für ältere oder anspruchslose Spiele. Zugunsten der Akkulaufzeit hat Dell DDR3L-RS-1600 von Micron verbaut. Das RS steht für Reduced Standby, die 8 GByte Dual-Channel-Arbeitsspeicher sollen im Connected Standby von Windows 8.1 ein Viertel sparsamer sein als normale Module.

Testen können wir das zwar aufgrund des verlöteten Speichers nicht, die Akkulaufzeit des XPS 13 gehört aber zu den besten, die wir bisher bei einem Ultrabook messen konnten: Im Productivity-Test des Futuremark Powermark hält das Dell-Gerät 573 Minuten durch. Der 52-Wh-Akku versorgt es also beim Surfen im Internet satte neuneinhalb Stunden mit Energie. Das 45-Watt-Netzteil braucht knapp zwei Stunden, um das XPS 13 wieder zu laden.

  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Detailaufnahme des Displays des Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Dell XPS 13 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ein paar Worte zu den Eingabegeräten und der Kühlung: Die Karbon-Handballenablage ist kaum anfällig für Fingerabdrücke. Die Tastatur mit kleiner Enter-Taste wird durch eine dreistufige Beleuchtung erhellt - der geringe Hub und die planen Tasten benötigen Eingewöhnungszeit. Das Clickpad ist gleitfreudig, aber ebenfalls Geschmackssache.

Das XPS 13 bleibt meist still, oder der Lüfter säuselt fast unhörbar. Nach längerer Last dreht er zwar deutlich auf, fällt durch das dumpfe Geräusch aber nie unangenehm auf.

 Dell XPS 13 (9343) im Test: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!Fazit und Verfügbarkeit 

eye home zur Startseite
narfomat 20. Okt 2015

lenovo bietet inzwischen die 16GB für den t450s ramslot an und die sind auch nicht...

plutoniumsulfat 24. Mär 2015

Das Zeug kommt eh immer aus China. Bei Dell hast du ja auch einen deutschen Händler.

DerVorhangZuUnd... 21. Mär 2015

Deswegen kauft man so etwas auch mit Docking-Station.

Trollversteher 13. Mär 2015

Artikel lesen hilft: "Das XPS 13 wird mit zwei Panel-Varianten angeboten: Die eine ist...

gaym0r 11. Mär 2015

Wenn du immer noch mit Windows 7 rumgurkst bist du das selbst schuld.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Icon mit Zahl

    LinuxMcBook | 22:38

  2. Re: Früher war alles besser

    nomnomnom | 22:36

  3. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Piyo | 22:35

  4. Re: Nichts neues?

    SchmuseTigger | 22:34

  5. Re: Keine Windows-Partition möglich

    JouMxyzptlk | 22:33


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel