Abo
  • Services:
Anzeige
Das XPS 13 mit Broadwell-U
Das XPS 13 mit Broadwell-U (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Dell: XPS 13 mit Broadwell-U soll 15 Stunden laufen

Das XPS 13 mit Broadwell-U
Das XPS 13 mit Broadwell-U (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Am Vorabend des ersten vollen Messetages hat Dell Golem.de sein neues Ultrabook XPS 13 gezeigt. Es soll bei unter 1,2 Kilo Gewicht sehr lange laufen und sogar weniger kosten als der Vorgänger.

Anzeige

Das im vergangenen Jahr verfügbare Haswell-Ultrabook XPS 13 hat Dell für 2015 gründlich überarbeitet. Es soll weiterhin den Titel des kleinsten und leichtesten 13-Zoll-Notebooks behalten. Daher ist es nun nur noch circa 1,2 statt vorher 1,33 Kilogramm schwer - offenbar ist für den sparsamen Broadwell-U ein kleineres Kühlsystem als für den Haswell-U nötig.

  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
  • Das war nicht die Kamera: Diese Neonfarben zeigte das Vorserien-XPS-13 auch in Wirklichkeit. (Foto: Nico Ernst)
  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)

Bis auf den Dual-Core-Prozessor und die Akkulaufzeit, die bis zu 15 Stunden betragen soll, geizt Dell bisher noch mit technischen Daten. Fest steht aber, dass es ein Full-HD-Display und einen Bildschirm mit 3.200 x 1.800 Pixeln geben soll, bei der kleineren Auflösung gibt es keinen Touchscreen. Beim gezeigten Vorserienmodell kam uns das Display zwar hell, aber auch quietschbunt vor. Es bleibt zu hoffen, dass sich das IPS-Panel noch vom Nutzer in einem weiten Bereich kalibrieren lässt.

Den sehr schmalen Rahmen, der die geringe Größe ermöglicht, hat Dell beibehalten. Ebenso ist die Oberfläche weiterhin im Softtouch-Design gehalten, was wenig Fingerabdrücke sichtbar macht. Das gilt leider nicht für das spiegelglatte Display, das sehr stark reflektiert. Auch die Anschlussvielfalt ist begrenzt: Zwei USB-3.0-Ports, SD-Leser, Minidisplayport und Headsetbuchse sind geboten. Der Monitorausgang kann laut Intels Spezifikationen auch 4K-Displays mit 60 Hertz ansteuern. Ob Dell das so nutzt, konnte das Unternehmen noch nicht sagen.

  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
  • Das war nicht die Kamera: Diese Neonfarben zeigte das Vorserien-XPS-13 auch in Wirklichkeit. (Foto: Nico Ernst)
  • Das neue XPS 13 mit Core-i-5000 (Foto: Nico Ernst)
Das war nicht die Kamera: Diese Neonfarben zeigte das Vorserien-XPS-13 auch in Wirklichkeit. (Foto: Nico Ernst)

Ausgeliefert werden soll das XPS 13 Ende Januar 2015, die genauen technischen Daten samt Vorbestellungen sollen sich mit Erscheinen dieser Meldung auf dell.com finden. In der kleinsten Variante soll das XPS 13 nur 800 US-Dollar kosten, zur Verfügbarkeit in Deutschland machte Dell auf der CES noch keine Angaben.


eye home zur Startseite
koegs 08. Jan 2015

Hm, sowas hab ich hier in silbergrau stehen... http://geizhals.de/acer-aspire-e3-111...

grorg 07. Jan 2015

Die HelligkeitsEINSTELLUNG ist abhängig vom Umgebungslicht. Genau das schreibe ich...

Dwalinn 07. Jan 2015

Zudem kann man über den Typ C das Netbook gleich laden (würde sich aber nicht lohnen wenn...

nixidee 07. Jan 2015

Das Bild auf einem Glossy wirkt in der Tat etwas schärfer. Aber schön leuchtende Farben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. AMEOS Spitalgesellschaft mbH, Halle, Zweigniederlassung Zürich, Alfeld (Leine)
  3. Dataport, Hamburg
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Höttges stellt eine offensichtliche Tatsache...

    Vanger | 01:12

  2. Das Ideapad 320S ist übrigens auch nicht mit...

    Pjörn | 01:01

  3. Re: äußerst überraschend

    486dx4-160 | 01:01

  4. Re: Wieso bekommt man das Gerät nicht ohne Windows.

    sofries | 00:53

  5. Re: Migration X11 -> Wayland

    Dawkins | 00:53


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel