Abo
  • Services:

Dell XPS 12 im Kurztest: Convertible Ultrabook mit gutem Full-HD-Touchscreen

In der Redaktion von Golem.de ist das Dell XPS 12 angekommen und damit eins der ersten Tablet-Notebooks, die für Windows 8 konstruiert wurden. Wir konnten eine Vorversion des Notebooks schon testen. Die Hardware des XPS 12 ist nahezu final und macht im Zusammenspiel mit Windows 8 einen guten Eindruck.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells XPS 12 ist Notebook und Tablett zugleich
Dells XPS 12 ist Notebook und Tablett zugleich (Bild: Jens Ihlenfeld / Golem.de)

Vor über zwei Jahren hat Dell mit dem Inspiron Duo ein Konzept vorgestellt, das erst jetzt in der Form des XPS 12 seine Vollendung findet. Ein Grund für uns, das Gerät zu testen. Es ist nämlich nicht nur ein Convertible Ultrabook, sondern auch eines der ersten Windows-8-Geräte. Wir haben Windows 8 bisher nur auf vorhandener Hardware testen können, was manchmal ein Problem ist. Eines lässt sich vorweg schon sagen: Windows 8 auf dedizierter Windows-8-Hardware fühlt sich anders, ja sogar besser an als auf einem Windows-7-Gerät.

Inhalt:
  1. Dell XPS 12 im Kurztest: Convertible Ultrabook mit gutem Full-HD-Touchscreen
  2. Kleines Full-HD-Display mit Touchscreen
  3. Kaum Anschlüsse, mehr Knöpfe, gute Akkulaufzeiten
  4. Fazit und Verfügbarkeit des XPS 12

Dells XPS 12 ist ein Gerät mit langer Geschichte. Auf dem Intel Developer Forum 2010 zeigte Dell es noch als Netbook mit Windows und überraschte damit die Besucher mit dem Drehmechanismus. Die lahme Atom-CPU und das schlechte Display vereiteilten jedoch den erhofften Erfolg des eigentlich tollen Konzepts. Es kam zu früh. Mit dem uns vorliegenden XPS 12 hat Dell diese ganzen Probleme beseitigt, was allerdings auch den Preis erhöht. Unsere Konfiguration kostet stolze 1.500 Euro. Das Notebook gibt es auch in günstigeren Varianten ab 1.200 Euro, deren Ausstattung sich von unserer etwas unterscheidet.

  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
Dell XPS 12 mit Windows 8

In unserem XPS 12 steckt ein Core i7-3667U mit 2 bis 3,2 GHz. Es ist also ein recht hochwertiger Prozessor für Ultrabooks mit 17 Watt TDP. 8 GByte RAM sowie 256 GByte SSD (Micron C400) gehören auch zur Ausstattung des Musters. Die Basis ist übrigens recht nah an dem von uns getesteten Luxus-Ultrabook XPS 13. Komplett neu ist hingegen alles oberhalb des Gelenks: Der Displayrahmen selbst beinhaltet ein Gelenk, mit dem das Display selbst noch gedreht werden kann.

Unser Testgerät ist noch kein finales Muster. Zwar ist die Hardware nahezu fertig und wir haben keine Konstruktionsfehler gesehen, die bei Vorseriengeräten sonst üblich sind. Das Softwareimage mit Windows 8 sowie den Treibern und dem Bios soll in den Modellen, die ausgeliefert werden, noch einmal überarbeitet worden sein. Außerdem wird das XPS 12 natürlich mit einer deutschen Tastatur und einem deutschen System hierzulande ausgeliefert. Unser Testmuster hat ein US-Layout und für das Cypress-Touchpad fehlten noch die finalen Treiber. Trotzdem unterstützte das Touchpad schon Windows-8-Gesten. So kann zwischen Apps etwa mit einem Wisch von links außen gewechselt werden und ein Wisch von der rechten Seite aktiviert die Charms.

Kleines Full-HD-Display mit Touchscreen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ub-king 06. Nov 2012

Das XPS 12 ist ein sehr interessantes Gerät, wie alle Convertible Ultrabooks. Ich freue...

websadist 02. Nov 2012

Echt? das wundert, wenn man bei einem Touchscreen eine so hohe Auflösung anbietet? Sagt...

as (Golem.de) 02. Nov 2012

Hallo, Das XPS 12 hat keinen Digitizer. Es funktionieren also nur kapazitive Stifte, die...

Lala Satalin... 29. Okt 2012

Also noch Sandy Bridge statt Ivy... Kann den UX31A nur empfehlen. Kein Plastikschrott...

Chatlog 29. Okt 2012

Das Inspiron Duo hat die gleiche Mechanik, bekannter hat das vor 2 Jahren gekauft und es...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /