Abo
  • Services:

Dell XPS 12 im Kurztest: Convertible Ultrabook mit gutem Full-HD-Touchscreen

In der Redaktion von Golem.de ist das Dell XPS 12 angekommen und damit eins der ersten Tablet-Notebooks, die für Windows 8 konstruiert wurden. Wir konnten eine Vorversion des Notebooks schon testen. Die Hardware des XPS 12 ist nahezu final und macht im Zusammenspiel mit Windows 8 einen guten Eindruck.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells XPS 12 ist Notebook und Tablett zugleich
Dells XPS 12 ist Notebook und Tablett zugleich (Bild: Jens Ihlenfeld / Golem.de)

Vor über zwei Jahren hat Dell mit dem Inspiron Duo ein Konzept vorgestellt, das erst jetzt in der Form des XPS 12 seine Vollendung findet. Ein Grund für uns, das Gerät zu testen. Es ist nämlich nicht nur ein Convertible Ultrabook, sondern auch eines der ersten Windows-8-Geräte. Wir haben Windows 8 bisher nur auf vorhandener Hardware testen können, was manchmal ein Problem ist. Eines lässt sich vorweg schon sagen: Windows 8 auf dedizierter Windows-8-Hardware fühlt sich anders, ja sogar besser an als auf einem Windows-7-Gerät.

Inhalt:
  1. Dell XPS 12 im Kurztest: Convertible Ultrabook mit gutem Full-HD-Touchscreen
  2. Kleines Full-HD-Display mit Touchscreen
  3. Kaum Anschlüsse, mehr Knöpfe, gute Akkulaufzeiten
  4. Fazit und Verfügbarkeit des XPS 12

Dells XPS 12 ist ein Gerät mit langer Geschichte. Auf dem Intel Developer Forum 2010 zeigte Dell es noch als Netbook mit Windows und überraschte damit die Besucher mit dem Drehmechanismus. Die lahme Atom-CPU und das schlechte Display vereiteilten jedoch den erhofften Erfolg des eigentlich tollen Konzepts. Es kam zu früh. Mit dem uns vorliegenden XPS 12 hat Dell diese ganzen Probleme beseitigt, was allerdings auch den Preis erhöht. Unsere Konfiguration kostet stolze 1.500 Euro. Das Notebook gibt es auch in günstigeren Varianten ab 1.200 Euro, deren Ausstattung sich von unserer etwas unterscheidet.

  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
  • Dell XPS 12 mit Windows 8
Dell XPS 12 mit Windows 8

In unserem XPS 12 steckt ein Core i7-3667U mit 2 bis 3,2 GHz. Es ist also ein recht hochwertiger Prozessor für Ultrabooks mit 17 Watt TDP. 8 GByte RAM sowie 256 GByte SSD (Micron C400) gehören auch zur Ausstattung des Musters. Die Basis ist übrigens recht nah an dem von uns getesteten Luxus-Ultrabook XPS 13. Komplett neu ist hingegen alles oberhalb des Gelenks: Der Displayrahmen selbst beinhaltet ein Gelenk, mit dem das Display selbst noch gedreht werden kann.

Unser Testgerät ist noch kein finales Muster. Zwar ist die Hardware nahezu fertig und wir haben keine Konstruktionsfehler gesehen, die bei Vorseriengeräten sonst üblich sind. Das Softwareimage mit Windows 8 sowie den Treibern und dem Bios soll in den Modellen, die ausgeliefert werden, noch einmal überarbeitet worden sein. Außerdem wird das XPS 12 natürlich mit einer deutschen Tastatur und einem deutschen System hierzulande ausgeliefert. Unser Testmuster hat ein US-Layout und für das Cypress-Touchpad fehlten noch die finalen Treiber. Trotzdem unterstützte das Touchpad schon Windows-8-Gesten. So kann zwischen Apps etwa mit einem Wisch von links außen gewechselt werden und ein Wisch von der rechten Seite aktiviert die Charms.

Kleines Full-HD-Display mit Touchscreen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ub-king 06. Nov 2012

Das XPS 12 ist ein sehr interessantes Gerät, wie alle Convertible Ultrabooks. Ich freue...

websadist 02. Nov 2012

Echt? das wundert, wenn man bei einem Touchscreen eine so hohe Auflösung anbietet? Sagt...

as (Golem.de) 02. Nov 2012

Hallo, Das XPS 12 hat keinen Digitizer. Es funktionieren also nur kapazitive Stifte, die...

Lala Satalin... 29. Okt 2012

Also noch Sandy Bridge statt Ivy... Kann den UX31A nur empfehlen. Kein Plastikschrott...

Chatlog 29. Okt 2012

Das Inspiron Duo hat die gleiche Mechanik, bekannter hat das vor 2 Jahren gekauft und es...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /