Dell Ultrasharp 43, 27 und 25: Dells 43-Zoll-Monitor wird mit USB-C angeschlossen

Ob nun 43, 27 oder 25 Zoll: Dells neue Office-Monitore werden mit USB Typ-C angeschlossen. Die große Bildschirmdiagonale des 43-Zoll-Modells ermöglicht zudem sinnvolles Multitasking, während die kleineren Modelle auf schmalere Tische passen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Dell Ultrasharp 43 4K ist ziemlich riesig.
Der Dell Ultrasharp 43 4K ist ziemlich riesig. (Bild: Dell)

Nicht nur bei den Notebooks bietet Dell neue und überarbeitete Geräte an, auch die Ultrasharp-Monitore werden um einige Modelle ergänzt. Die Serie richtet sich an Büroarbeitsplätze statt an Gamer. Mehrere neue Modelle werden auf der Elektronikmesse CES 2020 gezeigt - in den Größen von 27 bis 43 Zoll.

Stellenmarkt
  1. Head of ML Operations (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München
  2. Key-User Quadient Inspire / Fachinformatiker (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, Gelsenkirchen
Detailsuche

Direkt auffallend ist der 43 Zoll große Ultrasharp 43 4K. Wie der Name vermuten lässt, stellt dieser 3.840 x 2.160 Pixel dar. Damit soll er sich besonders für Multitastking eignen, etwa für das Anzeigen von vier Programmfenstern nebeneinander und übereinander. Die Helligkeit gibt Dell mit 350 cd/m² an, was für Büroräume ausreicht.

Der Bildschirm wird per USB Typ-C an einen Computer angeschlossen, unterstützt aber auch zwei HDMI -2.0-Anschlüsse und zweimal Displayport 1.4. Der Picture-in-Picture-Modus ermöglicht das Anzeigen mehrerer verschiedener Desktops von unterschiedlichen Maschinen. Nutzer können den Bildschirm in der Höhe, Neigung und in der seitlichen Ausrichtung verstellen.

Kleinere Versionen ebenfalls vorhanden

43 Zoll passen nicht auf jeden Schreibtisch. Deshalb bietet Dell ähnlich ausgestattete USB-C-Monitore auch als 27-Zoll- und 24-Zoll-Varianten an. Der Ultrasharp 27 4K stellt ebenfalls 3.840 x 2.160 Pixel dar, leuchtet aber mit 250 cd/m². Der Monitor hat einen Thunderbolt-3-Port, zwei HDMI-Anschlüsse und Displayport 1.4 und kann ebenfalls ergonomisch eingestellt werden.

  • Dell Ultrasharp 25 (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 27 4K (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 43 4K (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 25 (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 27 4K (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 43 4K (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 25 (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 27 4K (Bild: Dell)
  • Dell Ultrasharp 43 4K (Bild: Dell)
  • Datenblatt des Dell Ultrasharp 25 (Bild: Dell)
  • Datenblatt des Dell Ultrasharp 27 4K (Bild: Dell)
  • Datenblatt des Dell Ultrasharp 43 4K (Bild: Dell)
Dell Ultrasharp 25 (Bild: Dell)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der kleinere 25-Zoll-Monitor wird Ultrasharp 25 genannt und stellt nativ 2.560x1.440 Pixel dar - auf der kleineren Diagonale wäre eine 4K-Auflösung auch verschwendet. Wie die größeren Modelle hat auch dieser Bildschirm USB Typ-C, einen HDMI-Anschluss und Displayport 1.4. Die Leuchtstärke gibt Dell mit 350 cd/m² an.

Der 43 Zoll große Ultrasharp 43 4K soll ab dem 30. Januar 2020 erhältlich sein. Der Preis liegt bei 1.200 US-Dollar. Der kleinere Ultrasharp 27 4K und der Ultrasharp 25 werden zum gleichen Zeitpunkt verkauft - zum Preis von 710, respektive 480 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BLi8819 09. Jan 2020

Naja, aber wozu zwei fast gleichgroße Monitore?

LordSiesta 06. Jan 2020

Übertreib mal nicht so. Ich besitze zufällig zu Hause eins dieser Kellerbüros und der...

RheinPirat 05. Jan 2020

Steht zwar in der Anleitung bei Heise aber ja: Sollten Sie die Schriftart wieder zur...

KlugKacka 05. Jan 2020

Danke Dell für diese Innovation. Da müssen sich die anderen ne ganze fette Scheibe...

renegade334 05. Jan 2020

Na ja. habe versucht, bei dem Monitor mit 2560x1440 zu spielen, was bei 1:1...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /