Abo
  • Services:
Anzeige
Das Rugged Extreme Tablet funktioniert auch bei Schnee und Eis.
Das Rugged Extreme Tablet funktioniert auch bei Schnee und Eis. (Bild: Dell)

Dell: Rugged-Tablet funktioniert in der Wüste und in Sibirien

Das Rugged Extreme Tablet funktioniert auch bei Schnee und Eis.
Das Rugged Extreme Tablet funktioniert auch bei Schnee und Eis. (Bild: Dell)

Dells Rugged Extreme Tablet 7212 ist für harsche Bedingungen konzipiert. Es soll bei Kälte und Hitze funktionieren und Stürze aus knapp einem Meter unbeschadet überstehen. Auch die Akkus sind im laufenden Betrieb austauschbar.

Dell bringt das Rugged Xtreme Tablet auf den Markt. Es handelt sich um ein Gerät, das für Außeneinsätze und schlechte Wetterbedingungen konzipiert ist. Der 11,6-Zoll-Touchscreen ist auch mit dicken Handschuhen bedienbar und hat Multitouch-Funktionalität.

Anzeige

Dell hat das Gerät laut eigenen Angaben in angeschaltetem Zustand aus einer Fallhöhe von 91 Zentimetern getestet, ohne dass es Schäden davongetragen hat. Der kleine 2-Zellen-Akku mit einer Kapazität von 34 Wattstunden kann getauscht werden, während das Gerät läuft. Es sind bereits zwei baugleiche Akkus installiert. Zusätzliche Energiespeicher können optional dazugekauft werden.

Übersteht den Winter und die Wüste, aber nicht den Mars

Dell zertifiziert das Tablet nach dem Militärstandard MIL-STD-810. Es ist resistent gegen elektromagnetische Interferenz, Sandstürme, Staub und starkes Strahlwasser und somit ausgelegt auf den Standard IP-65. Es kann bei -29 bis 63 Grad Celsius laufen. Damit kann es kalte Situationen wie den durchschnittlichen sibirischen Winter oder die staubige und heiße Umgebung in der Saharawüste überstehen. Auf den Planeten Mars etwa, der im Durchschnitt etwa -55 Grad kalt ist, ist aber selbst dieses Gerät verständlicherweise nicht ausgelegt.

In der Basiskonfiguration verbaut Dell einen Intel-Core-i3-7100U-Prozessor mit 8 GByte DDR3-Arbeitsspeicher im Gerät. Außerdem steckt im Tablet-PC eine 128-GByte-SSD an der M.2-Schnittstelle. Dell spezifiziert sequenzielle Schreibraten von 600 MByte pro Sekunde und 800 MByte sequenzielle Leserate.

Das Tablet hat einen USB-Typ-A- und einen USB-Typ-C-Anschluss mit USB-3.0-Geschwindigkeit. Optional erhältlich sind ein Smartcard-Leser, ein Fingerabdrucksensor und sogar eine RS-232-Schnittstelle, die heutzutage beispielsweise noch bei vielen Industriemaschinen verwendet wird.

  • Die Dockingstation und den Kippstand gibt es optional. (Bild: Dell)
  • Das Tablet hat ein 11,6-Zoll-Display. (Bild: Dell)
  • Auf der Rückseite sind die zwei Akkus erkennbar. (Bild: Dell)
Die Dockingstation und den Kippstand gibt es optional. (Bild: Dell)

Für das Tablet wird sowohl das Betriebssystem Windows 10 als auch Windows 7 angeboten. Außerdem verkauft Dell diverses Zubehör speziell für dieses Gerät. Dazu zählen eine Anstecktastatur, ein Dock und ein Kippstand.

Spezielle Produkte wie dieses sind meist teuer in der Anschaffung. Das ist auch beim Dell Rugged Extreme Tablet nicht anders. In der Grundausstattung und mit zwei Akkus kostet es mit momentanem Rabatt von 35 Prozent knapp 2.000 Euro. Inklusive Mehrwertsteuer sind das etwa 2.400 Euro. Das Tablet kann im Dell-Onlineshop konfiguriert und bestellt werden.


eye home zur Startseite
John2k 05. Sep 2017

Haben wir hier bei uns zum Test gehabt. Das Ding ist schwer und klobig. Display ist nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  3. flexis AG, Olpe
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Wenn es sauber implementiert ist...

    das_mav | 19:35

  2. Re: Ein wirklich offenes Bankkonto

    das_mav | 19:32

  3. Re: beispiel TYT

    HaMa1 | 19:31

  4. Re: dann muss man 2 Konten vorhalten, 1 für die...

    das_mav | 19:31

  5. Re: Auch mit opensource Treibern?

    jayjay | 19:29


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel