Abo
  • IT-Karriere:

Dell Precision M2800: Mobile Workstation mit Firepro-Grafik ab 1.300 Euro

In vier Konfigurationen bietet Dell nun sein 15,6-Zoll-Notebook Precision M 2800 an, das für viele professionelle Anwendungen zertifiziert ist. Bei den Ausstattungsvarianten gilt es aber, genau auf den eigenen Bedarf zu achten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das M2800
Das M2800 (Bild: Dell)

Im Onlineshop von Dell kann nun die mobile Workstation Precision M2800 bestellt werden. Von anderen Notebooks mit 15,6-Zoll-Display unterscheidet sich der Rechner durch den Einsatz einer Firepro-Grafikkarte und das aktivierte vPro von Intel, das zur Fernwartung des Geräts dient. Zudem ist die M2800 laut Dell für Anwendungen wie AutoCAD, Inventor, Revit, Solidworks und PTC Creo zertifiziert. Die Anbieter solcher Programme gewähren in der Regel nur dann vollen Support, wenn die Anwendungen auf damit getesteter Hardware genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Dell bietet das M2800 in vier Konfigurationen an, bei allen sind 8 GByte DDR3L-1600-Speicher enthalten, ein mattes Full-HD-Display sowie die Firepro 4170M. Es handelt sich um die kleinste Version der mobilen Firepros, die GPU kommt bei einfacher Genauigkeit auf eine Rechenleistung von 691 GFlops und bei doppelter auf 43 GFlops, 2 GByte GDDR5-DRAM ist der Grafikspeicher groß.

Die vier Varianten der Dell-Workstation unterscheiden sich vor allem durch Prozessor und Massenspeicher. Die kleinste Ausgabe ist nur mit dem Doppelkerner Core i5-4200U (1,6 bis 2,6 GHz) und einer 500-GByte-SSHD bestückt. Sie kostet 1.049 Euro. Für 1.199 Euro gibt es das gleiche Laufwerk, aber den Quad-Core i7-4610M (3,0 bis 3,7 GHz). Eine Hybridfestplatte mit 1 TByte und dem Vierkerner Core i7-4810MQ (2,8 bis 3,8 GHz) ist für 1.399 Euro zu haben. Eine vollwertige SSD, allerdings nur mit 128 GByte, ist in Verbindung mit dem 4810MQ für 1.499 Euro zu haben.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der Mehrwertsteuer und Versandkosten, die kleinste Version kommt auf einen Endpreis von knapp 1.300 Euro. Windows 7 Professional in der 64-Bit-Version ist bei allen Geräten vorinstalliert, andere Betriebssysteme bietet Dell bisher nicht an.

Das gilt auch für die sonst üblichen ausführlichen Konfigurationsoptionen, derzeit gibt es das M2800 nur in den beschriebenen Ausstattungsvarianten. Dafür nimmt Dell Vorbestellungen entgegen, in der letzten Maiwoche 2014 sollen die Notebooks ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

ikso 08. Mai 2014

Gut hier handelt es sich um eine Workstation, sprich die Leute möchten ihr CAD/FEM oder...

Anonymer Nutzer 08. Mai 2014

Ja,stimmt aber garnicht. Maximal sieht es anders als bei der Basis Konfiguration aus...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /