Abo
  • Services:
Anzeige
Dell P4317Q für die Finanzbranche
Dell P4317Q für die Finanzbranche (Bild: Dell)

Dell P4317Q: 43-Zoll-Display mit 4K für extreme Multitasker

Dell P4317Q für die Finanzbranche
Dell P4317Q für die Finanzbranche (Bild: Dell)

Von diesem Display könnte der Nutzer fast erschlagen werden: Der P4317Q von Dell misst 43 Zoll (1,09 Meter) in der Diagonale und bildet 3.840 x 2.160 Pixel ab. Er ist für Multitasking-Anwendungen gedacht, bei denen der Nutzer viele Programmfenster auf einmal sehen muss.

Dell hat in den USA mit dem P4317Q ein Computerdisplay mit einer riesigen Bildschirmdiagonale von 43 Zoll (1,09 Meter) vorgestellt, das sich besonders für Multitasking-Anwendungen eignen soll. Dell hat dabei unter anderem die Finanzbranche im Blick.

Anzeige

Das entspiegelte 16:9-Display mit IPS-Panel arbeitet mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bei 60 Hz. Das Panel erreicht ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und eine Helligkeit von 350 Candela pro Quadratmeter. Die Reaktionszeit liegt bei acht Millisekunden für den Grauwechsel, was für Büroanwendungen reicht, bei schnellen Spielen jedoch zu Wischeffekten führen kann.

Ein großer statt vier kleiner Bildschirme

An das Display P4317Q können auch vier Signalquellen angeschlossen werden, deren Bild dann jeweils ein Viertel der Displayoberfläche ausmacht. Der Vorteil gegenüber vier einzelnen Displays liegt auf der Hand: Beim Dell wird die Ansicht nicht durch unschöne Displayränder beeinträchtigt.

Das Dell-Display bietet zweimal HDMI 1.4, einen Display-Port und einen Minidisplay-Port sowie VGA. Dazu kommen vier USB-3.0-Anschlüsse sowie zwei Lautsprecher mit acht Watt.

Das Display ist 658 x 973 x 250 mm groß und nur nach vorne und hinten neigbar. Andere Verstellmöglichkeiten bietet der Fuß nicht. Der Dell P4317Q kostet in den USA rund 1.350 US-Dollar netto. Wann das Gerät nach Deutschland kommt, und was es hierzulande kosten wird, bleibt abzuwarten.


eye home zur Startseite
CrookedHillary 26. Mai 2016

Unsinn. HFT ist nichts anderes, als Lücken im System auszunutzen. Das läuft völlig...

ndakota79 26. Mai 2016

Wenn 60 Hz reichen, gibts sehr günstige und gute Lösungen. Wenn 60 Herz nicht reichen...

HubertHans 26. Mai 2016

Wer sich gerne selbst geißelt, bitteschoen. Lustigerweise kam die ganze Cheaterschwemme...

plutoniumsulfat 26. Mai 2016

Dann verrate mir mal, wie ein Monitor es schaffen soll, mit einem Anschluss 4 Rechner...

RicoBrassers 26. Mai 2016

Und wenn man fähig ist, Suchmaschinen zu benutzen, findet man auch die aktuellen Preise...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Bonn
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen Akku

    McWiesel | 21:01

  2. Was wurde eigentlich aus der Sprachverfremdung?

    Ovaron | 21:01

  3. Re: Erinnert sich noch jemand an die Five Pence...

    Makatu | 21:01

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    Arsenal | 21:00

  5. Was wurde eigentlich aus der Kinect?

    Ovaron | 21:00


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel