Abo
  • IT-Karriere:

Dell: Neuer Börsengang, neues Glück?

Dell will wieder an die Börse. Der hochverschuldete Konzern braucht dringend Geld, auch für weitere Zukäufe wie die der ausstehenden Anteile von VMware.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Firmenlogo
Das Firmenlogo (Bild: Dell-EMC)

Dell prüft einen Börsengang und die Übernahme der ausstehenden Anteile von VMware. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Die Gespräche zwischen den beiden Unternehmen seien noch in einem frühen Stadium. VMware hat einen Börsenwert von über 50 Milliarden US-Dollar. Als Dell im Jahr 2016 EMC kaufte, besaß EMC 80 Prozent der Anteile an VMware.

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Falls Dell wieder an die Börse geht, wäre dies eines der größten Initial Public Offerings (IPO) der vergangenen Jahre. Damit könnte der hohe Schuldenstand Dells gesenkt werden. Gegenwärtig hat das Unternehmen laut Angaben von S&P Capital IQ Schulden in Höhe von 51 Milliarden US-Dollar, dafür fallen jährlich Zinsen in Höhe von rund 2 Milliarden US-Dollar an.

Dell hatte am 12. Oktober 2015 den Kauf von EMC für 67 Milliarden US-Dollar bekanntgegeben, die zu der Zeit größte Übernahme im IT-Sektor. Im September 2016 wurde der Zusammenschluss vollzogen. Die "Unternehmensfamilie" umfasse Dell, Dell EMC, Pivotal, RSA, Secureworks, Virtustream und VMware, die Bereiche wie Hybrid Cloud, Software-Defined Datacenter, Converged Infrastructure und Platform as a Service, Data Analytics, Mobility und Cyber Security abdecken. Dells Board Of Directors bestand aus Michael Dell und den beiden Silver-Lake-Managing-Partnern Egon Durgan und Simon Patterson. Firmengründer Michael Dell hatte das Unternehmen von der Börse genommen. Er kontrolliert zusammen mit Silver Lake Partners und Microsoft den Konzern. Dell meldete nach der Privatisierung Schulden in Höhe von 12 Milliarden US-Dollar.

Neuer Name für Dell

Dell bekam nach der Zusammenlegung mit EMC einen neuen Namen: Dell Technologies. Die Rechner des Anbieters werden weiterhin unter der Dell-Marke verkauft. EMCs Speicherprodukte werden als Dell EMC vermarktet. Die Serverlösungen von Dell werden ebenfalls zu einem Teil von Dell EMC vertrieben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /