Dell Latitude 7220 im Test: Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse

Dells Latitude 7220 ist klobig, hält aber selbst ungeschickte Redakteure aus, wenn sie noch keinen Kaffee gehabt haben. Wir bestätigen das.

Ein Test von veröffentlicht am
Selbst wenn es runterfallen würde, wäre das Dell Latitude 7220 nicht beschädigt.
Selbst wenn es runterfallen würde, wäre das Dell Latitude 7220 nicht beschädigt. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Auf der Baustelle, im Tunnel und unter der Erde zählt nicht, wie schön und schlank das neue Tablet ist. Auch ist es nicht vorrangig wichtig, dass es schnell Spiele und Videos berechnen kann. In rauen Umgebungen muss die Hardware vor allem robust sein - und in diese Nische positioniert Dell sein Latitude 7220, ein 11,6-Zoll-Tablet, das allerdings größer und dicker als so manches 15-Zoll-Notebook ist. Kein Wunder, denn es ist gegen die Kräfte der Natur und gegen Stürze geschützt, wenn der Vorarbeiter es etwa auf neu gegossenen Betonboden fallen lässt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen

Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


    •  /