Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Dell Latitude Extreme 12 Rugged wird derzeit ab 2.700 Euro angeboten. Wer direkt bei Dell bestellt, kann verschiedene Softwarepakete dazubuchen.

  • Der Touchscreen kann auch mit dicken Handschuhen bedient werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Einzelne Pixel sind gut zu erkennen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tastatur gefällt uns. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das stabile Gehäuse besitzt Gummipuffer, um Sturzschäden zu vermeiden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Eine serielle Schnittstelle ist vorhanden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Schmutz setzt sich in allen Öffnungen und Ritzen fest. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Anschlüsse sind hinter dicken Klappen geschützt. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die schnelle SSD kann einfach herausgenommen werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Spritzwasser macht dem Gerät nichts aus. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Der Touchscreen kann auch mit dicken Handschuhen bedient werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Das robuste Convertible hält alles, was Dell verspricht: Es ist extrem stabil, Strahlwasser ist kein Problem und auch Sand setzt dem Gerät nicht zu. Schick sieht das Gerät dadurch zwar nicht aus, es soll aber ja vor allem funktional sein.

Als größte Schwachstelle sehen wir das Display. Es ist zwar ausreichend hell, doch hätten wir angesichts des hohen Preises eine höhere Auflösung erwartet.

Ansonsten liefert das Gerät genügend Leistung, und auch die Akkulaufzeit ist angemessen. Der Drehmechanismus des Geräts funktioniert überraschend gut. Er ist wesentlich stabiler, als wir erwartet haben. Die vielen Schnittstellen werden professionellen Anwendern gefallen.

Mit einem Preis von knapp 2.700 Euro ist das Gerät kein Schnäppchen. Vergleichbare Konkurrenzgeräte gibt es aber kaum, weshalb Dell sich das Gerät fürstlich bezahlen lassen kann.

Nachtrag vom 16. Oktober 2014, 12:25 Uhr:

Wir reparieren gerade einen Fehler im Testvideo und haben es so lange aus dem Artikel genommen, es ist gleich wieder da.

Nachtrag vom 16. Oktober 2014, 13:30 Uhr:

Das Testvideo ist wieder drin.

 Schneller Prozessor, schnelle SSD
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

sw (Golem.de) 27. Okt 2014

Hallo, ganz so weit mussten wir für den Videodreh nicht fahren. ;-) Das Video haben wir...

tibrob 20. Okt 2014

Pardon. Es WAR mit den meisten Thinkpads drin - seit Lenovo ist es auch nur wieder Blech...

pierrot 17. Okt 2014

Ich hoffe doch stark, dass das pure Selbstironie war. Natürlich heißt es "Niwo", aber...

Sharkuu 17. Okt 2014

wozu die charmbar verstecken? dafür muss man doch soo genau in die ecke, ich schaff das...

Sharkuu 17. Okt 2014

ja das wird wohl auch ein punkt sein^^ ich kann nur nicht verstehen, wo man da einzelne...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /