Abo
  • Services:
Anzeige
Dell Latitude 12 Extreme Rugged
Dell Latitude 12 Extreme Rugged (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Schneller Prozessor, schnelle SSD

Anzeige

Im Inneren des Convertibles arbeitet der Dual-Core-Prozessor Core i5-4300U von Intel mit einem Basistakt von 1,9 GHz. Bei anspruchsvollen Arbeiten taktet er bei Bedarf auf 2,6 GHz. Als Grafikeinheit dient die im Prozessor integrierte HD Graphics 4400. 8 GByte Arbeitsspeicher sollten für die meisten Anwendungen reichen.

BenchmarkDell Latitude 12 Rugged Extreme (Intel Core i5-4300U)
3DMark x64 Ice Storm47.307 Punkte
3DMark x64 Ice Storm Unlimited23.592 Punkte
3DMark x64 Cloud Gate4.705 Punkte
Cinebench R15 x64 (X-CPU)115 Punkte
Dell Latitude 12 Rugged Extreme - Benchmarks

Die SSD des Convertibles kann schnell ausgetauscht werden. Sie befindet sich nämlich wie die Anschlüsse hinter einer abgedichteten Klappe an der Gehäusekante und kann einfach herausgezogen werden. Dell verbaut die LMT-256M6m von Liteonit mit 256 GByte Speicher. Rund 190 GByte stehen dem Nutzer zur freien Verfügung, den Rest nehmen das Betriebssystem und zahlreiche Dell-Anwendungen in Anspruch. Die SSD arbeitet sehr schnell. Die Lese- und Schreibraten von 480 MByte/s und 378 MByte/s sind gut. Mit der Geschwindigkeit einer 840 Pro von Samsung kann sie aber nicht mithalten.

  • Der Touchscreen kann auch mit dicken Handschuhen bedient werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Einzelne Pixel sind gut zu erkennen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tastatur gefällt uns. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das stabile Gehäuse besitzt Gummipuffer, um Sturzschäden zu vermeiden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Eine serielle Schnittstelle ist vorhanden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Schmutz setzt sich in allen Öffnungen und Ritzen fest. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Anschlüsse sind hinter dicken Klappen geschützt. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die schnelle SSD kann einfach herausgenommen werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Spritzwasser macht dem Gerät nichts aus. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Die schnelle SSD kann einfach herausgenommen werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Das Convertible besitzt zwei Kameras: eine Webcam, die Videos in 720p aufnehmen kann, und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Letztere macht Bilder von überraschend hoher Qualität. Durch das enorme Gewicht und die Größe ist das Aufnehmen von Bildern aber sehr unpraktisch. WLAN unterstützt das Gerät nach 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 ist vorhanden und auch ein NFC-Modul ist verbaut.

Trusted Platform Module soll für mehr Sicherheit sorgen

Ein Trusted Platform Module (TPM) in der Version 1.2 soll den Rechner vor Manipulationen durch Dritte schützen, zum Beispiel vor Viren und Trojanern. Im Zuge der NSA-Enthüllungen warnten Experten der Bundesregierung vor dem Trusted Computing, denn Vertraulichkeit und Integrität seien mit dem System nicht gewährleistet. Außerdem installiert Dell bei bestimmten Softwarepaketen Lösungen zur Verschlüsselung von Daten vor.

Dell stellt dem Nutzer frei, ob er Windows 8.1 oder Windows 7 als Betriebssystem nutzen möchte. Viele Nutzer kritisierten nämlich, dass vor allem durch den Startbildschirm mit den Windows-Apps nicht produktiv gearbeitet werden könne. Auch nach dem Kauf steht es dem Nutzer frei, das Betriebssystem kostenlos zu wechseln.

Die Akkulaufzeit des Geräts ist in Ordnung. Im Powermark war der Akku nach über 7 Stunden fast leer, dabei war aber die Bildschirmhelligkeit nicht auf maximaler Stufe. Die Ergebnisse stimmen in etwa mit unseren Erfahrungen im Alltag überein. Werden hauptsächlich Office-Arbeiten erledigt und im Internet gesurft, muss das Gerät nach 6 bis 7 Stunden geladen werden.

 Serielle Schnittstelle und FingerabdruckleserVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
sw (Golem.de) 27. Okt 2014

Hallo, ganz so weit mussten wir für den Videodreh nicht fahren. ;-) Das Video haben wir...

tibrob 20. Okt 2014

Pardon. Es WAR mit den meisten Thinkpads drin - seit Lenovo ist es auch nur wieder Blech...

pierrot 17. Okt 2014

Ich hoffe doch stark, dass das pure Selbstironie war. Natürlich heißt es "Niwo", aber...

Sharkuu 17. Okt 2014

wozu die charmbar verstecken? dafür muss man doch soo genau in die ecke, ich schaff das...

Sharkuu 17. Okt 2014

ja das wird wohl auch ein punkt sein^^ ich kann nur nicht verstehen, wo man da einzelne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 9,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Das stimmt imho so nicht, ...

    Der Held vom... | 08:56

  2. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    thomas.pi | 08:24

  3. Naiv

    Pldoom | 05:17

  4. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  5. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel