Abo
  • Services:

Dell: Entlassungen bei EMC angekündigt

Nach der Übernahme durch Dell folgt der Stellenabbau bei dem Speicherhersteller EMC. Dafür plant der Dell-Konzern Ausgaben von 250 Millionen US-Dollar ein und macht ein Geheimnis aus dem Umfang der geplanten Entlassungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dell-Logo im Oktober 2015 in New York
Dell-Logo im Oktober 2015 in New York (Bild: Carlo Allegri/Reuters)

EMC hat in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities And Exchange Commission) Entlassungen angekündigt. Der Stellenabbau ist Teil einer Restrukturierung, durch die bis zum Jahr 2017 jährlich Ausgaben in Höhe von 850 Millionen US-Dollar eingespart werden sollen. Angaben zum Umfang der Arbeitsplatzverringerung wurden auf Anfrage des Wall Street Journal nicht gemacht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden, Limburg, Rüsselsheim, Frankfurt
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim

EMC mit Hauptsitz in Hopkinton im US-Bundesstaat Massachusetts hat rund 60.000 Beschäftigte. In Deutschland hat EMC nur Vertriebsorganisationen mit rund 1.000 Mitarbeitern.

Der Stellenabbau soll im Wesentlichen bereits im ersten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Alle Entlassungen seien bis zum Jahresende vollzogen, hieß es in der Mitteilung. Die Kosten für den Arbeitsplatzabbau betragen 250 Millionen US-Dollar.

Der am 12. Oktober 2015 bekanntgegebene Kauf von EMC durch den Computerhersteller Dell ist mit 67 Milliarden US-Dollar die bisher größte Übernahme im IT-Sektor. Der Investmentkonzern Silver Lake Partners ist dabei einer der wichtigsten Geldgeber.

Übernahme mit hohen Kosten

Doch die Übernahme von EMC galt als gefährdet, weil laut einem weiteren Bericht des Onlinemagazins Recode Steuern von bis zu 9 Milliarden US-Dollar gezahlt werden müssten. Wenn Dell und seine Partner sich deswegen zurückziehen sollten, wird eine Vertragsstrafe von 4 bis 6 Milliarden US-Dollar fällig.

EMC bietet Speicher, Security, Analytics, Cloud Computing und anderes. An dem Anbieter von Virtualisierungssoftware VMware hält EMC die Mehrheit. Zu EMC gehört auch das Softwareunternehmen Pivotal und RSA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 46,99€
  3. (-50%) 4,99€
  4. 23,95€

millerx 04. Jan 2016

Also ich weiß nicht, wo die Gerüchte herkommen, dass irgendwas mit VMWare passiert. Der...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /