Dell EMC: Produktkonsolidierungen und Alienware auf einer Servermesse

Auf der Dell EMC World in Las Vegas zeigte sich, dass die ehemalige EMC World zur Ausstellung vieler Dell-Unternehmensteile wurde. Ganz ohne Produktprobleme aufgrund der Fusion geht es aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dell EMC World fand erstmals in Las Vegas statt.
Die Dell EMC World fand erstmals in Las Vegas statt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die gerade abgeschlossene Dell EMC World unterscheidet sich deutlich von der EMC World 2016. Sie zeigt auf eindrucksvolle Art und Weise, wie schnell die beiden Unternehmen zusammenwachsen konnten. Vor allem wurde aber die ehemalige EMC World stark von Dell geprägt. Das Unternehmen präsentierte neue Poweredge-Server und positionierte neue Switch. Dabei ist die Fusion von Dell und EMC zu Dell EMC noch nicht lange her.

  • Michael Dell und das Motto der diesjährigen Dell EMC World (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Konferenz wird nicht nur für Serverprodukte genutzt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Auch Alienware hat Platz bekommen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Vorgestellt wurden nicht nur EMC-Produkte, ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... sondern auch klassische Dell-Produkte ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... bis hin zu Switches. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Viele Vorstellungen waren jedoch nur Vorankündigungen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Aufgrund von Intels Regeln gibt es noch keine Datenblätter zu den neuen Servern. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Michael Dell und das Motto der diesjährigen Dell EMC World (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. iOS Entwickler (m/w/d) für App-Development mit Objective C & Swift
    iConnectHue, verschiedene Standorte
Detailsuche

Dass es aber auch Probleme geben kann, zeigte eine Dell-Ankündigung, die eigentlich in Konkurrenz zu EMC-Produkten stand. Das Hybridspeichersystem von Dell wurde als SC5020 neu aufgelegt. Das Hybridsystem Unity Hybrid wurde hingegen nicht aktualisiert, obwohl vom reinen Flashsystem ein Update angekündigt wurde. Auf eine mögliche Produktkonsolidierung angesprochen, wich Dell EMC aus. Beide Plattformen würden weiter unterstützt, versicherte man uns. Die SC5020-Einheiten sind unterhalb der Unity-Systeme angesiedelt. Die Hybridsysteme von Letzterem sollen zudem den Einstieg in die All-Flash-Systeme erleichtern.

Software wird auf beide Unternehmensteile angepasst

Zudem arbeitet Dell aktiv daran, die Werkzeuge für alle Speichersysteme anzubieten. Dazu gehört etwa die Analysesoftware Cloud IQ, die später auch auf SC-Systemen funktionieren soll. Es gibt also Überschneidungen bei den Produkten und wir gehen davon aus, dass diese irgendwann verschwinden werden. Noch ist Dell EMC aber offensichtlich nicht in der Lage, solche Pläne zu kommunizieren. Im High-End-Bereich der Produkte bleibt zudem alles beim Alten: Es wurden die neuen Versionen der Speichersysteme VMax 950F und Xtreme IO X2 angekündigt, die als All-Flash-Systeme die Spitze bilden.

Das Unternehmen konzentrierte sich zudem darauf, seine Präsenz auszubauen. Den 13.500 Teilnehmern wurden dann auch nicht nur Server präsentiert. Dell EMC hat selbst der Marke Alienware recht viel Raum gegeben. Die Spielerechner sind auf einer Messe für Rechenzentrumsequipment doch sehr ungewöhnlich. Es zeigt aber, dass Dell EMC diese Plattform nicht mehr nur für Speicherprodukte nutzen will, wie das früher unter EMC noch der Fall war. Die alte Dell World in Austin wird es ohnehin nicht mehr geben, da die Stadt zu klein ist für eine Messe des Unternehmens, auch wenn Dell eigentlich in Austin beheimatet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /