Dell EMC: Powermax ersetzt Vmax mit 10 Millionen IOPS

Mit einer neuen Storage-Server-Serie will Dell EMC ein besonders schnelles System auf den Markt bringen. Die Powermax-Serie schafft bis zu 10 Millionen IOPS im 8000er-Vollausbau. Später sollen die Werte mit Storage Class Memory noch höher werden, allerdings auf Kosten der Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Powermax
Powermax (Bild: Dell EMC)

Mit zehn Millionen IOPS bietet Dell nach eigenen Angaben das schnellste Speichersystem auf dem Markt an. Das gilt aber nur für den Powermax 8000 im Vollausbau über zwei 19-Zoll-Racks mit acht sogenannten Engines. Es gibt auch noch ein kleineres 2000er-Modell (maximal zwei Engines), das um die 1,25 Millionen IOPS erreichen soll. Die Außenanbindung wird mit maximal 150 GBit/s angegeben. In der maximalen Ausbaustufe sind zudem bis zu 4 PByte Speicherkapazität möglich. Die NVMe-SSDs können mit 2, 4 oder 8 TByte bestückt werden (PDF-Datenblatt).

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Landratsamt Ortenaukreis, Offenburg
  2. Backend Engineer (w/m/d) für ARD-Core API bei ARD Online
    Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Die Leistung kann insbesondere für De-Duplikation genutzt werden. Im Schnitt soll das System ein Verhältnis von 3:1 schaffen. Es sind aber auch höhere oder prinzipbedingt auch geringere Werte möglich. Zusätzlich ist noch eine Kompression verwendbar.

Ab 2019 rechnet Dell damit, auch sogenannten Storage Class Memory (SCM) per NVMe einsetzen zu können, also MRAM, ReRAM und ähnliches, sofern die Industrie liefern kann. Derzeit ist das laut Dell noch zu teuer. Es geht in erster Linie darum, zukunftstauglich zu bleiben. Der Einsatz soll ohne Unterbrechung möglich sein. Es werden freie 2,5-Zoll-Steckplätze mit SCM-Modulen bestückt, die die Latenz auf die Hälfte reduzieren sollen. Dell EMC verspricht damit nochmals höhere IOPS-Werte. Allerdings sind nicht mehr als 384 GByte pro Schacht möglich, was die maximale Kapazität deutlich reduziert.

Ebenfalls erst einmal nur eine Option für die Zukunft ist das geplante NVMe over Fabric, das ebenfalls als Update kommen soll. Offiziell soll es auch hierzulande 2019 kommen, bei der Präsentation gab Dell allerdings bereits Ende 2018 an.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Powermax soll sowohl in der 2000er- als auch der 8000er-Variante in den nächsten Tagen verfügbar sein. Damit wird die Vmax-Serie ersetzt. Bestandskunden werden jedoch noch weitere drei bis vier Jahre Vmax-Bausteine kaufen können.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Dell Technologies an der Dell Technologies World in Las Vegas, Nevada, teilgenommen. Die Reisekosten wurden von Dell übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Username_01 04. Mai 2018

Na ja, De-Dupe (ASIS) bei NetApp ist ja so eine Sache, Asynchron, extrem CPU lastig da...

floewe 04. Mai 2018

Jetzt hatte ich doch im Halbschlaf glatt google nach IOkW befragt ;-))))) Der war gut.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /