Abo
  • Services:

Dell: Dual-Screen-Gerät mit ARM-CPU und Windows 10 könnte kommen

Dell plant anscheinend ein Dualscreen-Gerät für Windows 10 on ARM namens Projekt Januss. USB-C, ein LTE-Modem und ein Snapdragon-850-Prozessor von Qualcomm sollen zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells Dual-Screen-Gerät könnte so ähnlich aussehen.
Dells Dual-Screen-Gerät könnte so ähnlich aussehen. (Bild: Microsoft)

Nicht nur Microsoft, sondern auch der Hardwarehersteller Dell arbeitet wohl an einem mobilen Gerät mit zwei Displays, das für Windows 10 on ARM ausgelegt ist. Das berichtet der IT-Blog Winfuture mit Berufung auf vertrauenswürdige Quellen. Demnach soll das neue Dell-Gerät unter dem Projektnamen Januss geführt werden. Es werde mit dem kommenden Snapdragon-850-Prozessor von Qualcomm ausgestattet, heißt es. Dessen Veröffentlichung ist für die zweite Hälfte 2018 geplant.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt

Wie genau das Januss aussehen wird, ist jedoch nicht klar. Vorstellbar wäre ein klappbares Gerät mit zwei Touchscreens, das an die Handheld-Spielekonsole Nintendo DS erinnert. In einigen Patentbildern zeigt Winfuture im Zusammenhang mit Dells Projekt ein Surface-Gerät, an dem Microsoft arbeitet. Dieses verfügt ebenfalls über zwei Bildschirme, die mit einem 360-Grad-Scharnier miteinander verbunden sind. An der Faltkante sind beide Bildschirme ohne Rand, so dass sie nahtlos ineinander übergehen. Neben diesem Tablet-Modus soll man das Gerät auch als klassisches Notebook mit virtueller On-Screen-Tastatur oder im Zelt-Modus aufstellen können.

USB Typ C und LTE-Modem

An das Microsoft-Gerät könnte sich das Januss ebenfalls anlehnen. Zumindest der USB-Typ-C-Port, der auf den Bildern zu sehen ist, solle vom Dell-Vertragspartner Compal gefertigt werden, heißt es. Außerdem wird das Produkt wohl ein LTE-Modem enthalten. Weitere Details wie die Displaygröße, Auflösungen, Arbeitsspeicher oder Preisvorstellungen sind jedoch nicht bekannt. Es könnte auch sein, dass das Projekt von Dell verworfen und niemals erscheinen wird, meint Winfuture.

Das Dell Januss wäre eines der ersten Geräte, die auf der Windows-on-ARM-Plattform laufen, aber nicht das einzige. Auch Hersteller wie Asus, Lenovo und HP wollen die Mobilprozessoren in Verbindung mit einem Windows-Gerät bringen. Damit werden Konkurrenzprodukte zu gerade in den USA beliebten Chromebooks geschaffen - Allerdings erst ab dem dritten Quartal 2018.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,75€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Dwalinn 04. Jun 2018

Ach ich bitte dich, dann hat Android eben keine Werbung im OS... wozu auch wenn man die...

bierwagenfahrer... 01. Jun 2018

Solange das Betriebssystem Businesssupport erhält und im Browser Citrix läuft, wo enden...

Allandor 01. Jun 2018

Ernsthaft, Windows RT ist total gefloppt. Der Windows Store ist ein Witz und dann wollen...


Folgen Sie uns
       


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

      •  /