Dell: Das Netzteil des aktuellen XPS 17 9700 ist zu schwach

Unter Last entlädt sich der Akku des 17-Zoll-Notebooks langsam, aber stetig. Das sei von Dell allerdings so vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Dell XPS 9700 hat ein zu schwaches Netzteil.
Das Dell XPS 9700 hat ein zu schwaches Netzteil. (Bild: Dell)

Es scheint, als habe das neue Dell XPS 17 9700 ein Problem mit der Stromversorgung. Das Notebook entlädt sich unter Last wohl auch, wenn ein Netzteil an das Gerät angeschlossen ist. Das berichtet das Laptopmagazin Notebookcheck. Die Publikation hat beim Hersteller nachgefragt und auch eine Antwort erhalten. Das Gerät benötigt mit einem Core i7-10700H und Geforce RTX 2060 Max-Q mehr als 130 Watt - für diese Leistung ist das mitgelieferte Netzteil ausgelegt.

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)
  2. ABAP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Die langsame Entladung des Akkus sei allerdings so gewollt, heißt es von Dell. Die Alternative wäre ein leistungsfähigeres, dafür aber schwereres und klobigeres Netzteil gewesen. Das hätte die Möglichkeit, das XPS 17 auf Reisen mitzunehmen, erschwert. Allerdings ist ein 17-Zoll-Notebook bereits so ein relativ großes Gepäckstück.

105 statt 130 Watt

Laut Untersuchungen von Notebookcheck tritt die Entladung allerdings wohl bereits ab einer Last von etwa 100 Watt auf. Das hat das Magazin mit einem längeren Test herausgefunden, bei dem das Rollenspiel Witcher 3 auf hohen Details und nativer Full-HD-Auflösung für zwei Stunden durchgelaufen ist. Die Akkukapazität ist während dieser Zeit auf 65 Prozent gefallen.

Die maximale Leistung, die von Thunderbolt 3 unterstützt wird, ist mit 100 Watt festgelegt. Daher hat Dell Anpassungen daran vorgenommen, welche dieses Limit eigentlich auf 130 Watt heraufsetzen sollten. Allerdings benötigt ein Spiel unter Last nicht nur 135 Watt Leistung, das Netzteil liefert wohl mit maximal 105 Watt wesentlich weniger Leistung als angenommen. Damit lässt sich der stetige Abfall der Akkukapazität erklären.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein ähnliches Verhalten wird übrigens auch beim Dell Precision 5750 beobachtet, der Enterprise-Version des XPS 17 9700. Dell ist nicht das einzige Unternehmen, bei dem solche Probleme vorgekommen sind. Microsofts Surface Book 2 leerte den Akku unter Last auch schneller, als das mitgelieferte 95-Watt-Netzteil liefern konnte. Dieses Problem hatte Microsoft beim Surface Book 3 (Test) aber wieder behoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pornstar 14. Jul 2020

Oder einfach mal ein Netzteil entwickeln das kleiner ist und es nicht schon seit sechs...

alextst 14. Jul 2020

Dell weist auf so Einiges nicht hin. Ein Inspiron 17 Zoll (2019) kommt mit einem externen...

LordSiesta 13. Jul 2020

Ständig vorm PC zu hocken ist ja ungesund. Wenn das Ding trotz Netzteil im falschen...

DX12forWin311 13. Jul 2020

Bei dem Preis hätte ein ausreichendes "klobiges" Netzteil wohl drin sein müssen. Gerade...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /