Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook will den klassischen Prozess der Passwortwiederherstellung besser absichern.
Facebook will den klassischen Prozess der Passwortwiederherstellung besser absichern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Delegated Recovery: Facebook will Passwort-Wiederherstellung revolutionieren

Facebook will den klassischen Prozess der Passwortwiederherstellung besser absichern.
Facebook will den klassischen Prozess der Passwortwiederherstellung besser absichern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer den Zugang zu seinem Github-Account verliert, kann sich künftig mit einem von Facebook bereitgestellten Token einloggen. Die interessante Funktion soll den Namen Delegated Recovery tragen und untermauert Facebooks Anspruch, die digitale Schaltzentale der Nutzer zu werden.

Das soziale Netzwerk Facebook wird künftig eine Alternative zum Passwort-Reset per Mail anbieten, wie ein Sicherheitsingenieur des Unternehmens, Brad Hill, auf der Sicherheitskonferenz Usenix Enigma bekanntgegeben hat. Die Delegated-Recovery-Funktion soll langfristig den anfälligen Prozess des Passwortzurücksetzens über E-Mail ablösen und wird zunächst in Zusammenarbeit mit der Programmierplattform Github angeboten.

Anzeige

Mit der Funktion können Nutzer verschlüsselte Token erstellen, die dann in dem Facebook-Account gespeichert werden. Vergisst ein Nutzer das Passwort bei einer Partnerseite, kann der Token genutzt werden, um den Account freizuschalten und ein neues Passwort zu wählen. Nach Angaben von Facebook sind die Token so verschlüsselt, dass das Unternehmen keinen Zugriff auf die darin befindlichen Informationen hat. Auch Informationen zur Identität der Nutzer will Facebook nicht mit den Partnerseiten teilen. Facebook besteht nach wie vor auf den Klarnamen der Nutzer, was von Bürgerrechtlern häufig kritisiert wird.

Facebook will zur digitalen Schaltzentrale werden

Mit der Funktion untermauert Facebook seinen Anspruch, das Zentrum für die digitalen Aktivitäten der Nutzer zu sein - und nicht wie bislang der E-Mail-Account. Tatsächlich haben viele Nutzer aber unzureichend gesicherte Mailaccounts, die zugleich als Basis für alle Dienste dienen, bei denen sie angemeldet sind. Nur wenige Nutzer haben die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert, so dass Social-Engineering-Angriffe oder Brute-Force-Angriffe auf Passwörter zur Übernahme der Accounts führen können. Facebook hat in der vergangenen Woche die Anmeldung mit U2F-Token wie dem Yubikey eingeführt.

Die Funktion soll außerdem helfen, Bedenken gegen die Zwei-Faktor-Authentifizierung auszuräumen. "Egal was für eine Art von Seite du betreibst, du musst dich damit auseinandersetzen, dass jemand sein Passwort oder seinen Token verliert", sagte Hill Techcrunch. "Wir können dich wieder in deinen Account bringen, auch wenn du dein Smartphone vom Boot ins Wasser fallen lässt".

Zunächst ist Delegated Recovery in einer Testphase für den Zugang zu Github verfügbar, der Code wurde ebenfalls bei Github veröffentlicht und steht unter der Creative-Commons-Lizenz mit der Pflicht zur Namensnennung (CC-BY 4.0 International).


eye home zur Startseite
Xiut 03. Feb 2017

Es ging aber um die Regierung und nicht um kriminelle.. beschlagnahmen = in amtlichem...

eg0lski 31. Jan 2017

Wieso Feind? Bist du einer der Entwickler von Schüler VZ und bleibst lieber bei dem was...

Korashen 31. Jan 2017

Jaein, es ist nicht bewiesen oder von FB bestätigt, aber das scheint immer dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT4IPM GmbH, Berlin (Home-Office möglich)
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. (-20%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  2. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffe

  3. Star Citizen

    Transparenz im All

  4. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  5. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  6. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo

  7. Google Global Cache

    Googles Server für Kuba sind online

  8. Snap Spectacles im Test

    Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans

  9. Hybridkonsole

    Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch

  10. Windows 10

    Fehler unterbricht Verteilung des Creators Update teilweise



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

  1. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Stefan99 | 17:02

  2. Zu teuer und zu unhandlich

    pculiar | 17:01

  3. Re: Stadtautos verbieten

    Tantalus | 17:00

  4. FP16

    Chris23235 | 16:59

  5. Re: Ein Schlag ins Gesicht für alle Besitzer auf...

    cry88 | 16:59


  1. 16:33

  2. 16:05

  3. 15:45

  4. 15:26

  5. 14:55

  6. 14:00

  7. 12:42

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel