• IT-Karriere:
  • Services:

Dekra: Elektroautos sind so sicher wie Verbrenner

Ob Akkubrände oder Gefahr von Stromschlägen: Unfälle von Elektroautos werden mit unvorhersehbaren Gefahren in Verbindung gebracht. Bei Tests der Prüfgesellschaft Dekra mit zwei Modellen von Nissan und Renault erwiesen sich diese als ebenso sicher wie Verbrennerfahrzeuge.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan Laef beim Crashtest: kein Feuer trotz massiver Deformation des Akkus
Nissan Laef beim Crashtest: kein Feuer trotz massiver Deformation des Akkus (Bild: Dekra)

Gefahrlos crashen mit dem Elektroauto: Ein Unfall mit einen Elektroauto ist nicht gefährlicher als einer mit einem Verbrennerfahrzeug. Das haben Tests der Prüfgesellschaft Dekra ergeben. Die Elektrofahrzeuge sind demnach sicher.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Deloitte, Hamburg

Die Dekra-Experten unterzogen den ersten Nissan Leaf und den Renault Zoe verschiedenen Aufpralltests: Je drei Fahrzeuge ließen sie seitlich gegen einen Pfahl prallen. Ein vierter Nissan musste einen Frontalaufprall über sich entgegen lassen.

Die Geschwindigkeiten seien dabei weit höher gewesen als bei solche Tests üblich: Beim Frontalaufprall hatte der Nissan eine Geschwindigkeit von 84 km/h. Die Renaults seien mit 60 km/h gegen den Pfahl geschleudert, die Nissans mit 60 km/h und 75 km/h.

Die Chance, einen seitlichen Aufprall mit dieser Geschwindigkeit zu überleben, sei sehr gering, sagte Radek-Unfallforscher Markus Egelhaaf. Das gelte aber für jedes Fahrzeug. Den Testern ging es darum zu vergleichen, ob die Schäden an Elektrofahrzeugen anders sind als an Verbrennerfahrzeugen.

"Die Schadenbilder aus den Crashtests sind vergleichbar mit denen an konventionell angetriebenen Fahrzeugen", sagte Egelhaaf. Wichtig war vor allem: "Das Hochvoltsystem der Elektrofahrzeuge wurde jeweils beim Crash zuverlässig abgeschaltet. Und trotz massiver Deformation der Antriebsbatterie kam es in keinem Fall zu einem Brand."

Den großen Herstellern der Serien-Elektrofahrzeuge sei es gelungen, diese genauso sicher zu gestalten wie ihre Verbrennerfahrzeuge. Entsprechend haben die beiden getesteten Modelle im Europäischen Neuwagen-Bewertungsprogramm (European New Car Assessment Programme, Euro NCAP) die Maximalwertung von fünf Sternen erreicht. "Unsere Versuche bestätigen, dass es keinerlei Grund gibt, sich im Elektrofahrzeug weniger sicher zu fühlen als im konventionell angetriebenen Pkw", resümiert Egelhaaf.

Ziel des Projekts war es, die Rettung der Insassen nach einem Unfall zu verbessern. Deshalb testeten Rettungskräfte nach den Crashs, wie sie die Insassen am besten aus den Wracks herausholen könnten. Dabei setzten sie auch ein spezielles Löschsystem ein, die sogenannte Löschlanze. Sie kann bei einem Akkubrand in das Akkugehäuse eingeschlagen werden.

"Damit finden die Löscharbeiten sozusagen innerhalb der Batterie statt, um die Ausbreitung des Feuers auf weitere Batteriezellen zu stoppen", sagte Egelhaaf. "Die ersten Erkenntnisse mit dem Verfahren sind positiv, für eine endgültige Aussage ist weitere Forschung nötig." Prinzipiell lasse sich sagen, dass die Rettungsarbeiten mit den Mitteln der Feuerwehr ebenso schnell durchgeführt werden könnten wie bei Verbrennerfahrzeugen. Die Arbeiten seien für die Ersthelfer ebenso sicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 11,99€

Hantilles 15. Nov 2019 / Themenstart

Die Skepsis ist aber viel mehr bei denjenigen angebracht, die aufgrund einiger weniger...

chefin 13. Nov 2019 / Themenstart

es geht ja auch nicht drum, eine Lösung zu haben die immer und überall funktioniert...

chefin 13. Nov 2019 / Themenstart

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Benzin läuft aus, ist sichtbar und wird...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /