Defender Individual: Microsofts Antivirentool kommt für MacOS und Smartphones

Microsoft bringt den Virenschutz Microsoft Defender nun auch auf MacOS, Android und iOS. Es wird in ein Microsoft-365-Abo integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Defender wird auch auf iOS und Android angeboten.
Microsoft Defender wird auch auf iOS und Android angeboten. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft Defender wird künftig nicht nur auf Windows beschränkt bleiben. Der Hersteller will das Produkt auch für MacOS und die Mobilbetriebssysteme iOS und Android bringen. Verkauft wird das neue Programm als Microsoft Defender for Individuals. Die Funktionalität ist ähnlich: Es handelt sich um einen Malwareschutz für Geräte. Sie wird für alle Microsoft-365-Abonnenten freigeschaltet, die das Single- oder Family-Paket gebucht haben.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in für Radardatenverarbeitung (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
  2. Informatikkaufmann / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Freeze-Dry Foods GmbH, Greven
Detailsuche

Die neue Variante stammt vom auf Unternehmen abzielenden Windows Defender for Business und integriert entsprechend ein Dashboard, auf dem Einstellungen getätigt und Daten eingesehen werden können. Das Dashboard erkennt auch bereits installierte Anti-Malware-Programme wie Norton und McAfee und bindet diese in das Dashboard mit ein.

Einschränkungen auf iOS

Ansonsten handelt es sich um eine Version von Microsoft Defender: Die Software kann Hostsysteme nach Bedrohungen scannen und gibt Sicherheitshinweise, sollte eine bösartige Datei oder Software entdeckt werden. Der Echtzeitschutz ist nur für MacOS und Android verfügbar, da Windows bereits einen integrierten Malwareschutz verwendet. Auf iOS und dessen Tablet-Variante iPadOS wird es ebenfalls keinen Echtzeitschutz geben. Die Geräte erlauben einen solch weitreichenden Zugriff schlicht nicht.

Microsoft will künftig weitere Features hinzufügen. Unter anderem sollen Identity Theft Protection und Secure Online Connection für Defender for Individuals kommen. Die Abos, in denen die Software enthalten ist, starten ab 7 Euro pro Monat (70 Euro im Jahr) und Konto (Microsoft 365 Single). Microsoft 365 Family kostet 10 Euro pro Monat oder 100 Euro im Jahr. Dafür können bis zu sechs Personen darauf zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /