• IT-Karriere:
  • Services:

Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt seine Antivirensoftware auf immer mehr Geräte.
Microsoft bringt seine Antivirensoftware auf immer mehr Geräte. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft will seine Antivirensoftware Defender bald auch für Android und iOS bringen. Entsprechende Pläne hat das Unternehmen in einem Blog-Eintrag bekannt gegeben. Zum gleichen Zeitpunkt hat das Unternehmen die Advanced Threat Protection für Linux-Betriebssysteme als Preview freigegeben. Dabei handelt es sich um eine kostenpflichtige Enterprise-Variante, die einige Teile in die Azure-Cloud auslagert.

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Details zu Microsoft Defender für mobile Geräte hat der Hersteller nicht verraten. Die Entwickler wollen die Software wohl zur RSA-Konferenz Ende Februar präsentieren und erklären. "Wir bieten eine Vorschau unserer Fortschritte beim mobilen Bedrohungsschutz, indem wir unsere bisherige Arbeit an den Lösungen für Android und iOS zeigen", schreibt das Unternehmen im Blog-Post.

Restriktionen von iOS

Der US-Sender CNBC geht davon aus, dass mit einem solchen Tool E-Mail-Anhänge, verdächtige Webseiten oder Installationsimages außerhalb von Google Play oder dem App Store auf Bedrohungen untersucht werden können. Auch soll die mobile Applikation vor Phishing-Versuchen schützen. Das könnte eine Herausforderung werden, denn Apples Betriebssystem iOS verbietet Programmen das Analysieren von Dateien auf dem Hostgerät. Es ist zudem fraglich, ob Menschen, die sich bewusst APK-Dateien außerhalb von Google Play besorgen, ein Antiviren-Programm benötigen.

Das IT-Magazin The Verge merkt an, dass sowohl Microsoft Defender ATP für Linux als auch die mobilen Versionen für iOS und Android Teil des Produktes für Enterprise-Kunden werden. Es ist davon auszugehen, dass Microsoft diese nur Firmenkunden anbieten wird und dass die Software gegen Lizenzkosten genutzt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

slacki 06. Apr 2020

Kannst du kein Englisch? https://www.gnu.org/proprietary/malware-microsoft.html Versuch...

Heldbock 21. Feb 2020

Was bedeutet "wz"?

DubstepCat 21. Feb 2020

Wo lebst Du denn? Microsoft hat extrem viel Erfahrung mit dem Thema. Gartner sieht die...

jude 21. Feb 2020

... werden diese Produkte begeistert kaufen und die IT-Abteilungen diese auch...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /