Abo
  • Services:

Defekt: Apple tauscht Festplattenkabel vom Macbook Pro aus

Das alte Macbook Pro 13 Zoll ohne Retina-Display hat ein anfälliges Festplattenkabel, das Apples Werkstätten und die der Servicepartner bei Reparaturen austauschen sollen. Öffentlich hat Apple diese Information bisher nicht gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Festplattenflachband-Kabel im Macbook Pro 13 Zoll
Festplattenflachband-Kabel im Macbook Pro 13 Zoll (Bild: iFixit)

Ein anfälliges Festplattenkabel im Macbook Pro 13 Zoll wird bei Reparaturen standardmäßig ausgetauscht, weil es sehr leicht zu Defekten führen kann. Apple hat dies nach Medienberichten in einer internen Anweisung an seine Servicepartner mitgeteilt. Die Methode ist auch in anderen Branchen wie der Automobilindustrie üblich. Der Kunde erfährt in aller Regel gar nicht, dass das anfällige Teil ausgetauscht wurde, wenn er nicht gerade wegen einer nicht mehr erkannten Festplatte sein Notebook reparieren lässt.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Betroffen ist das Macbook Pro 13 Zoll ohne Retina-Display, das Mitte 2012 auf den Markt kam und noch immer verkauft wird. Repariert werden Notebooks, die bis Ende Januar 2016 produziert wurden. Ob Apple das Austauschprogramm noch öffentlich machen wird, ist nicht bekannt.

Der Fehler scheint so oft aufzutreten, dass die Bastlerwebsite iFixit ein eigenes Kapitel dem Thema "Macbook Pro 13'' Unibody Mid 2012 Hard Drive Cable Replacement" gewidmet hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Lala Satalin... 18. Jun 2016

Vermutlich zu dünne Leiter für die Stromführung

Arkarit 17. Jun 2016

Stimmt schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Ich fahre seit 10 Jahren eine laufende...

Kondratieff 17. Jun 2016

Ich habe besagtes 2012er Modell und das Kabel ist das erste Mal innerhalb der Garantie...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /